Abo
  • Services:

Trailer zum ersten Computerspiel von Uwe Boll

Erste Szenen aus dem Ego-Shooter Tunnel Rats 1968 veröffentlicht

Uwe Boll, bislang bekannt für schlechte Filme zu guten Spielen, geht neue Wege: Er versucht sich an einem Spiel zu einem - voraussichtlich - schlechten Film. Seit einiger Zeit arbeiten die Hamburger Replay Studios im Auftrag und unter Mitwirkung des Regisseurs an Tunnel Rats 1968. Jetzt sind erste Spielszenen im Trailer zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Uwe Boll, Regisseur von Tunnel Rats 1968
Uwe Boll, Regisseur von Tunnel Rats 1968
Das erste Computerspiel von Uwe Boll heißt Tunnel Rats 1968 und erscheint für PC und Xbox 360 ungefähr zeitgleich mit dem von Boll gedrehten Film, der nach aktuellem Stand am 13. November 2008 in die deutschen Kinos kommt. Beide spielen im Vietnamkrieg, im Mittelpunkt des Spiels steht ein junger G.I., der aus der Kriegsgefangenschaft entflieht und sich in Sicherheit bringen muss. Geplant sind zehn Levels, in denen der Spieler sowohl in engen Vietcong-Tunneln unterwegs ist als auch im Dschungel kämpft.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Tunnel Rats 1968 basiert auf der Replay-Engine des Hamburger Entwicklerteams Replay Studios, die den Ego-Shooter im Auftrag von und gemeinsam mit Uwe Boll produzieren. Das Programm dürfte auch unter Jugendschützern für wenig Begeisterung sorgen. Spieler sollen feindliche Soldaten im Schlaf erstechen, Höhlen per Flammenwerfer ausräuchern und bei getöteten Feinden Ohren abschneiden und sie sammeln können.

Uwe Boll genießt in Film- und Spielerkreisen einen legendär zweifelhaften Ruf für meist missglückte Umsetzungen. Werke wie Postal oder Blood Rayne wurden von Kritikern und Spielern zerrissen. Sie sollen aber, so Boll in diversen Interviews, aufgrund der guten Vermarktbarkeit der DVDs in Spielefankreisen finanziell meist erfolgreich gewesen sein.



Anzeige
Top-Angebote

huahuahua 14. Okt 2008

Habe eben den FullHD-Tralier angesehen und sehe schon jetzt keinen Sinn darin, dass...

WeeN 07. Okt 2008

Deinem Geprahle nach scheinst du diese Sportart zu beherrschen. Aber versuch du mal...

WeeN 07. Okt 2008

Dem kann ich nur zustimmen. Der Film hat sich überhaupt nicht an PC (nein, nicht...

DER GORF 23. Sep 2008

Graue Haare und Falten und so. Ich fühle mit dir.

Zak 22. Sep 2008

Willst du dich nicht mal als Markschreier, Fitnesscoach oder Sprengmeister probieren...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /