Abo
  • IT-Karriere:

Zarafa-Groupware wird Open Source

Exchange-Alternative unter die AGPLv3 gestellt

Die Groupware Zarafa ist ab sofort als Open Source verfügbar. Die Linux-Software soll eine Alternative zu Microsofts Exchange sein und unterstützt laut Hersteller die Mapi-Schnittstelle komplett. So wird auch Outlook als Client unterstützt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bisher war der Zarafa-Server ein proprietäres Produkt. Nun hat der gleichnamige Anbieter es unter der AGPLv3 veröffentlicht. Damit soll eine Grundlage geschaffen sein, um einen freien Exchange-Ersatz zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München

Das Open-Source-Angebot besteht aus dem Zarafa-Server, dem Z-Merge-API zur Applikationsintegration und dem Gateway für IMAP, POP3 und iCal. Neben weiteren Werkzeugen und Diensten gehören außerdem die Administrationskonsole und der Webaccess-Dienst zu der freigegebenen Software. Nach eigenen Angaben ist Zarafa die einzige Open-Source-Groupware, die Activesync unterstützt und so unter anderem mit Windows-Mobile-Geräten, Nokias Mail for Exchange und iPhones kompatibel ist.

Der Download ist über die Communityseite möglich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 4,31€
  3. 2,80€
  4. (-90%) 5,99€

lxer 22. Sep 2008

www.openchange.org

lxer 22. Sep 2008

Braucht man bei Beiden. Wir haben Zarafa im Einsatz. Wer einen kompletten Exchange-Klon...

noone 19. Sep 2008

Hallo, die Installation war in der Tat "damals" noch sehr kompliziert, das hat sich...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

    •  /