Abo
  • Services:
Anzeige

Zarafa-Groupware wird Open Source

Exchange-Alternative unter die AGPLv3 gestellt

Die Groupware Zarafa ist ab sofort als Open Source verfügbar. Die Linux-Software soll eine Alternative zu Microsofts Exchange sein und unterstützt laut Hersteller die Mapi-Schnittstelle komplett. So wird auch Outlook als Client unterstützt.

Bisher war der Zarafa-Server ein proprietäres Produkt. Nun hat der gleichnamige Anbieter es unter der AGPLv3 veröffentlicht. Damit soll eine Grundlage geschaffen sein, um einen freien Exchange-Ersatz zu erhalten.

Anzeige

Das Open-Source-Angebot besteht aus dem Zarafa-Server, dem Z-Merge-API zur Applikationsintegration und dem Gateway für IMAP, POP3 und iCal. Neben weiteren Werkzeugen und Diensten gehören außerdem die Administrationskonsole und der Webaccess-Dienst zu der freigegebenen Software. Nach eigenen Angaben ist Zarafa die einzige Open-Source-Groupware, die Activesync unterstützt und so unter anderem mit Windows-Mobile-Geräten, Nokias Mail for Exchange und iPhones kompatibel ist.

Der Download ist über die Communityseite möglich.


eye home zur Startseite
lxer 22. Sep 2008

www.openchange.org

lxer 22. Sep 2008

Braucht man bei Beiden. Wir haben Zarafa im Einsatz. Wer einen kompletten Exchange-Klon...

noone 19. Sep 2008

Hallo, die Installation war in der Tat "damals" noch sehr kompliziert, das hat sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  3. Continental AG, Regensburg
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 477,00€ statt 509,00€
  2. 28,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  2. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  3. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  4. Diamond Omega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  5. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  6. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  7. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  8. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  9. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  10. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    theFiend | 10:14

  2. komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Pecker | 10:14

  3. Re: Vorbei sind die Zeiten...

    thecrew | 10:12

  4. Re: Besser als GTA

    DeathMD | 10:11

  5. Glasrückseite

    countzero | 10:11


  1. 10:15

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 07:49

  5. 07:43

  6. 07:12

  7. 14:50

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel