Abo
  • Services:

Die Pageimpression soll neu definiert werden

AGOF und IVW wollen die Messgröße PI der technischen Entwicklung anpassen

Die Messgröße Pageimpression, mit der die Seitenaufrufe von Websites gezählt werden, "wird der dynamischen Entwicklung des Mediums Internet, insbesondere des vermehrten Einsatzes neuer Technologien wie beispielsweise Ajax", nicht mehr gerecht, meint die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) und strebt eine neue Definition der Pageimpression (PI) an.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Ansicht der AGOF verliert die Messgröße Pageimpression zur Bewertung von Onlinewerbeträgern stetig an Bedeutung, bedingt unter anderem durch die Etablierung des Unique User, mit dem die Nettoreichweite eines Werbeträgers ausgewiesen wird. Daher soll die Pageimpression als Messgröße stärker die Orientierung am Werbekontaktpotenzial widerspiegeln.

Stellenmarkt
  1. Provinzial Rheinland Versicherung AG, Düsseldorf oder Detmold
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Zusammen mit der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbe­trägern e.V.) soll die neue PI-Definition erarbeitet werden. Diese neue Definition soll dann unabhängig von zukünftigen technischen und inhaltlichen Entwicklungen sein. Dazu bedürfe es aber einiger inhaltlicher Überprüfungen und Tests der technischen Umsetzung, so die AGOF.

Im Kern geht es aktuell um die Frage, ob und wie die Anzeige neue Informationen auf Ajax-basierten Websites gezählt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-67%) 4,99€
  3. 32,99€

AndyK70 20. Sep 2008

1. liebevoll betreute Seiten zwingen mich nicht eine Seite mit total überfüllter und...

snow 19. Sep 2008

Als die zusammenfassung von Stefan ist köstlich !!!!!!

schnuffelchen1 18. Sep 2008

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/wozu-klickstrecken-wegen-der-uebersicht/#comment...

mike_man 18. Sep 2008

da hast Du absolut Recht, aber genau deshalb gibt es ja die IVW die unabhängig die PI's...

mike_man 18. Sep 2008

Ich bin zwar auch kein Freund von Bannern, aber manche Seiten finanzieren sich ja...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /