Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Dell Inspiron Mini 910 - lüfterloses 8,9-Zoll-Netbook

Helles LED-Display
Inspiron Mini
Inspiron Mini
Das Display mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln eignet sich durchaus zum Anschauen von Filmen. Mit der LED-Hintergrundbeleuchtung erreicht es eine hohe Helligkeit, die sofort bereitsteht. Das Display spiegelt zwar, ist aber meist hell genug, um Spiegelungen oder Fingerabdrücke zu überstrahlen. Mit der Sonne im Rücken sollte das Gerät allerdings nicht genutzt werden, die Blendgefahr ist sehr hoch und die leichte Entspiegelung hilft nicht. Bei bewölktem Himmel lässt sich das Netbook gut im Freien nutzen. Das Display selbst bietet 16 Helligkeitsstufen.

Anzeige

Die Winkelabhängigkeit des Displays fällt meist nicht unangenehm auf. In manchen Situationen wäre es allerdings besser, wenn das Display weiter nach hinten geklappt werden könnte. Beim Testen mit Filmen stellte sich heraus, dass es besonders bei dunklen Szenen problematisch ist, den richtigen Winkel zu finden: Nach unten invertiert das Display die Farben schnell und nach oben verlieren die Farben deutlich an Kraft.

Beim Anschluss an ein externes Display überraschte uns das Inspiron Mini 910 während des Tests gleich zwei Mal. Beim Einstellen der Displayauflösung war es möglich, die projektorfreundliche XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) zu wählen. Damit eignet sich das Netbook auch für Präsentationen. Dazu passt auch der installierte PowerPoint-Viewer in der Version 2007. Bei einigen anderen Netbooks war dies bisher nicht möglich. Die zweite Überraschung war ein recht scharfes Bild bei einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln. Selbst Notebooks mit Grafikkarten patzen bisweilen beim analogen Ausgang bei der Bildqualität. Nur wer genau hinschaut, sieht an einem guten Monitor leichte Unschärfen. Unser Gegenstück war ein Eizo FlexScan S1721. Auf einem 19-Zoll-Monitor dürften die leichten Unschärfen etwas stärker auffallen.

Windows-Installation und Softwareausstattung
Inspiron Mini
Inspiron Mini
Die Ersteinrichtung geht schnell vonstatten: Zunächst muss die Endbenutzerlizenz von Dell abgesegnet werden und nach etwa 5 Minuten Selbsteinrichtung des Systems steht Windows bereit.

Im Unterschied zu anderen Netbooks installiert Dell eine Reihe von zusätzlichen Anwendungen auf seinem Mini-Rechner. Dazu gehört auch Microsoft Works, der Google Desktop und eine 30-Tage-Version des McAffee-Securitycenters. Beim Browser setzt Dell auf eine veraltete Version, hier ist nur der Internet Explorer 6 installiert. Zugegebenermaßen liefert aber selbst Microsoft Windows XP mit dem Service Pack 3 nicht mit einem aktuellen Browser aus. Der Internet Explorer 7 muss also, wie einige Patches, nachinstalliert werden. Nach ein paar Neustarts ist der Windows-Rechner dann eingerichtet.

 Test: Dell Inspiron Mini 910 - lüfterloses 8,9-Zoll-NetbookTest: Dell Inspiron Mini 910 - lüfterloses 8,9-Zoll-Netbook 

eye home zur Startseite
JRG 20. Mär 2009

Am besten dort, wo es sowieso hingehoert - in die Tonne!!!!

basslinegenerator 18. Nov 2008

vollkommener schwachsinn bitte ... in welcher welt lebst du ? natürlich kann ein...

Nath 23. Sep 2008

Damit nicht offensichtlich wird, wieviel man für das mitgelieferte Windows bezahlt.

bd45 22. Sep 2008

Aber mit dem kannst Du nicht im Internet surfen :-/ Mit dem Armada schon. Gruß

spanther 20. Sep 2008

Hehe das streite ich doch auch garnicht ab das ist doch auch richtig so ^^ Aber wenn man...


Willi Maltzahn / 20. Sep 2008

Dell Inspiron Mini 910

Mini Notebook Laptop Beamer Infos-News / 19. Sep 2008

Testbericht Dell Inspiron 9



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt Wied
  3. astora GmbH & Co. KG, Kassel
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€ statt 899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  2. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  3. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  4. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  5. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  6. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  7. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  8. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  9. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  10. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Und hier ist das nervige Problem

    metal1ty | 15:06

  2. Re: Legal?

    Jakelandiar | 15:06

  3. Re: SkyNet

    Der Held vom... | 15:05

  4. Wie wird "reimplementiert"?

    schumischumi | 15:03

  5. Re: Nachtrag

    M.P. | 15:02


  1. 14:54

  2. 14:42

  3. 14:32

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel