Abo
  • Services:

Test: Dell Inspiron Mini 910 - lüfterloses 8,9-Zoll-Netbook

Tastatur mit Mut zur Lücke

Inspiron Mini
Inspiron Mini
Die Tastatur geht einige Kompromisse ein, was typisch für Netbooks ist. Da das Display nur 8,9 Zoll in der Diagonale misst, bleibt für eine normale Tastatur kein Platz. Zudem nimmt der Rahmen mehr Raum ein als bei anderen Mini-Rechnern. Die meisten Tasten sind 14 mm breit und hoch. Nach einer Eingewöhnungszeit tippt es sich auf der kleinen Tastatur ganz gut. An die Tastatur eines 12-Zoll-Notebooks kommt sie allerdings nicht heran. Zehn-Finger-Schreiber arbeiten mit größeren Notebooks natürlich besser. Nicht zuletzt wegen einiger Tasten, die nur 11 mm breit sind - dazu gehören einige Satzzeichen und einige Umlaute. Dell hat sich entschieden, auch die rechte Umschalttaste sehr schmal zu gestalten, sie zu treffen ist nicht einfach. Die rechte Rückstelltaste könnte auch etwas größer sein. Die Entfernen-Taste liegt bei Dells Netbook dafür in voller Breite direkt neben den Cursor-Tasten, was recht praktisch ist.

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Inspiron Mini
Inspiron Mini
Insgesamt wirkt das Tastaturlayout durchdachter als etwa bei MSIs Wind oder Medions Akoya Mini. Dort sind zwar die Haupttasten mit 17,5 mm auch für Vielschreiber geeignet, doch einzelne Satzzeichen und die Cursor-Tasten sind nur 9 mm breit. Ein Kompromiss, der für eine breitere Umschalttaste notwendig war.

Wenn es Dell noch gelingen würde, die gesamte Breite des Netbooks für die Tastatur zu verwenden, dürfte diese mit zum Besten gehören, was es im 9-Zoll-Bereich gibt. Etwas unangenehm ist jedoch, dass einige wenige Tasten unseres Testexemplars kurzzeitig hängen bleiben, wenn sie zu fest gedrückt werden. Dies war bei der Fn-Taste und der rechten Alt-Taste der Fall. Auswirkungen auf das Tippen hat dies nicht, da die Tasten zum einen selten benutzt werden und zum anderen schnell wieder zurückfedern. Begleitet wird das Zurückfedern von einem Klickgeräusch. Die Tastatur könnte in den unteren Ecken stabiler sein, da sie dort bei festem Druck ein wenig nachgibt.

Eine weitere Auffälligkeit ist, dass es keine Reihe für Funktionstasten gibt. Braucht der Anwender die Tasten F1 bis F10, müssen sie über eine Tastenkombination aus der dritten Tastenreihe (a, s, d, f bis ö) in Verbindung mit Fn aufgerufen werden. Die Tasten F11 und F12 fehlen ganz, so dass sich darüber keine Befehle aufrufen lassen. Kompliziertere Tastenkombinationen wie etwa Shift+Alt+F9 (Prüfen von Archiven im Programm Total Commander) müssen durch Drücken der Tasten Shift, Alt, Fn und L ausgelöst werden. Dies gelingt erst nach einiger Bedenkzeit. Ein Netbook ist allerdings kaum für Arbeiten gedacht, die komplizierte Tastenkombinationen erfordern. Wer seine Anwendungen auf anderen PCs gut kennt, muss sich aber deutlich umstellen.

Die möglichen Tastenkombinationen stehen in einem Support-Dokument von Dell. Dieses bezieht sich jedoch auf die US-Tastatur. Fn-Tastenkombinationen für geschweifte Klammern und anderen Tasten sind beim deutschen Modell nicht notwendig, da dieses eine Alt-Gr-Taste besitzt. Den Nachteilen stehen aber auch deutliche Vorteile gegenüber, die sich beim Akku und dem Touchpad zeigen.

 Test: Dell Inspiron Mini 910 - lüfterloses 8,9-Zoll-NetbookTest: Dell Inspiron Mini 910 - lüfterloses 8,9-Zoll-Netbook 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  2. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  3. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

JRG 20. Mär 2009

Am besten dort, wo es sowieso hingehoert - in die Tonne!!!!

basslinegenerator 18. Nov 2008

vollkommener schwachsinn bitte ... in welcher welt lebst du ? natürlich kann ein...

Nath 23. Sep 2008

Damit nicht offensichtlich wird, wieviel man für das mitgelieferte Windows bezahlt.

bd45 22. Sep 2008

Aber mit dem kannst Du nicht im Internet surfen :-/ Mit dem Armada schon. Gruß

spanther 20. Sep 2008

Hehe das streite ich doch auch garnicht ab das ist doch auch richtig so ^^ Aber wenn man...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /