Abo
  • Services:

Videocodec Dirac 1.0 freigegeben

BBC-Entwicklung steht unter der Mozilla Public License Version

Die BBC hat ihre Entwicklung Dirac 1.0 freigegeben. Dabei handelt es sich um ein Format und gleichzeitig um eine Komprimierungstechnik. Die Implementierung und die Spezifikation sind frei zugänglich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Dirac soll herkömmliche Videoinhalte komprimieren und dekomprimieren und wurde von der BBC als Open Source entwickelt. Die BBC hält keine Patente an dem Codec und ihr sind bislang auch keine Patente bekannt, gegen die Dirac verstößt. Dies war ein Ziel bei der Entwicklung, so dass der Codec lizenzfrei genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  2. d.velop AG, Gescher

Das Schrödinger Projekt hat sich bereits seit längerem mit der Implementierung beschäftigt und im März 2008 Schrödinger 1.0 veröffentlicht. Doch auch aus der Forschungsimplementierung bei der BBC ist eine Codebasis entstanden, an der unter dem Namen "Dirac-Research" gearbeitet wird. Sie ist Referenzimplementierung einerseits und Basis für künftige Algorithmusentwicklungen andererseits.

Der Code ist zum Download verfügbar, wurde unter der MPL 1.1 veröffentlicht und wird außerdem unter der GPL sowie der LGPL angeboten. Geschrieben wurde er in C++.

Dirac 1.0 ist unter anderem kompatibel mit der Dirac-Bytestream-Spezifikation 2.2.2 und bietet verbessertes Pre-Filtering. Außerdem ist ein DirectShow-Filter enthalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

(keine... 19. Sep 2008

Genauso Intel. Bringen immer wieder neue CPUs raus! Viel hilft viel oder was.

Anonymer Nutzer 18. Sep 2008

"If you want a good high quality audio format that is available under royalty free terms...

OxKing 18. Sep 2008

Stimmt leider, das 1000er Video ist wirklich nicht sehr toll. In wieweit andere Codecs...

OxKing 18. Sep 2008

Die URL Erkennung des Forums hat die Zeile kaputt gemacht. Gehe einfach auf https...

auchgamer 17. Sep 2008

nein, aber sie entscheiden darüber ob dein nächster mp3-player auch das ogg-format...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /