Abo
  • Services:

Leica-Kompaktkamera mit externem Sucher

Leica D-LUX 4 arbeitet mit RAW

Leica hat mit der D-LUX 4 eine Digitalkamera vorgestellt, die wie schon zuvor mit Panasonic entwickelt wurde. Sie ähnelt deshalb auch sehr der Panasonic Lumix DMC-LX3, die der japanische Hersteller etwas früher vorgestellt hat. Die neue Kamera arbeitet mit konservativen 10 Megapixeln und ist mit Weitwinkelzoom ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Der CCD-Sensor ist 1/1,63 Zoll groß. Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 24 bis 60 mm (umgerechnet auf Kleinbild) bei Anfangsblendenöffnungen von f2 und 2,8 ab. Die Objektivkonstruktion besteht aus acht Linsen in sechs Gruppen mit vier asphärischen Elementen. Eine optische Bildstabilisierung für längere Belichtungszeiten ohne Stativ wurde in das Objektiv integriert.

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Der Bildschirm im klassischen 3:2-Seitenverhältnis ist 3 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 430.000 Pixeln. Neben einem Autofokus ist eine Gesichtserkennung eingebaut, die auch Gesichter von der Seite identifizieren soll.

Je nach Aufnahme- oder Wiedergabesituation kann die neue D-Lux 4 Fotos in den Formaten 4:3 und 3:2 sowie 16:9 aufnehmen. Die 24-mm-Weitwinkel-Brennweite bleibt allen Formaten erhalten. Neben JPEGs kann die D-LUX 4 auch Rohdaten aufnehmen.

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Die Lichtempfindlichkeit reicht bei voller Auflösung bis zu ISO 3.200. Mit drei Megapixeln kommt die Kamera gar auf ISO 6.400. Im Serienbelichtungsmodus macht die D-LUX 4 circa 2,5 Bilder/s bei voller Auflösung und mit 3 Megapixeln 6 Bilder/s.

Ein zusätzlicher Aufstecksucher mit 24-mm-Leuchtrahmen kann am Blitzschuh der D-Lux 4 befestigt werden. Damit ist auch bei einer hellen Umgebung das Motiv klar erkennbar, was bei Displays nicht gewährleistet ist. Außerdem verbraucht diese Methode keinen Strom. Darüber hinaus ist für die D-LUX 4 das aufsteckbare Kompaktblitzgerät Leica CF 22 erhältlich. Ein Handgriff ist optional ebenfalls erhältlich.

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Neben Fotos kann die D-LUX 4 auch Videos mit 1.280 x 720 Pixeln und 24 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Mit optionalem Komponentenkabel lässt sie sich auch an hochauflösende Fernseher und Projektoren anschließen. h Den Weitwinkelkonverter, den Panasonic in Japan angekündigt hat, gibt es für die Leica derzeit laut Zubehörprogramm nicht. Gespeichert wird auf SD- oder SDHC-Speicherkarten. Das Gehäuse misst 108,7 x 59,5 x 27,1 mm und wiegt 265 Gramm.

Die Leica D-LUX 4 soll ab Oktober 2008 erhältlich sein. Der Preis liegt bei rund 700 Euro. Der Aufstecksucher kostet 250 Euro, das Blitzgerät Leica CF 22 ist ebenfalls für 250 Euro und der Handgriff für 70 Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 899€

lowin 18. Dez 2009

Kann man den Panasonic Aufstecksucher für die LEICA verwenden? Wenn beide Kameras...

GutenMorgenHerr... 17. Sep 2008

Kann sein, allerdings hab ich nun mal ne EOS.

Photomacher 17. Sep 2008

Gähn... diese Nachricht war der Fotoknaller am Montag. Seit da war es en detaille auf...

knips 17. Sep 2008

kein Text


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /