Abo
  • Services:

Leica-Kompaktkamera mit externem Sucher

Leica D-LUX 4 arbeitet mit RAW

Leica hat mit der D-LUX 4 eine Digitalkamera vorgestellt, die wie schon zuvor mit Panasonic entwickelt wurde. Sie ähnelt deshalb auch sehr der Panasonic Lumix DMC-LX3, die der japanische Hersteller etwas früher vorgestellt hat. Die neue Kamera arbeitet mit konservativen 10 Megapixeln und ist mit Weitwinkelzoom ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Der CCD-Sensor ist 1/1,63 Zoll groß. Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 24 bis 60 mm (umgerechnet auf Kleinbild) bei Anfangsblendenöffnungen von f2 und 2,8 ab. Die Objektivkonstruktion besteht aus acht Linsen in sechs Gruppen mit vier asphärischen Elementen. Eine optische Bildstabilisierung für längere Belichtungszeiten ohne Stativ wurde in das Objektiv integriert.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Der Bildschirm im klassischen 3:2-Seitenverhältnis ist 3 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 430.000 Pixeln. Neben einem Autofokus ist eine Gesichtserkennung eingebaut, die auch Gesichter von der Seite identifizieren soll.

Je nach Aufnahme- oder Wiedergabesituation kann die neue D-Lux 4 Fotos in den Formaten 4:3 und 3:2 sowie 16:9 aufnehmen. Die 24-mm-Weitwinkel-Brennweite bleibt allen Formaten erhalten. Neben JPEGs kann die D-LUX 4 auch Rohdaten aufnehmen.

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Die Lichtempfindlichkeit reicht bei voller Auflösung bis zu ISO 3.200. Mit drei Megapixeln kommt die Kamera gar auf ISO 6.400. Im Serienbelichtungsmodus macht die D-LUX 4 circa 2,5 Bilder/s bei voller Auflösung und mit 3 Megapixeln 6 Bilder/s.

Ein zusätzlicher Aufstecksucher mit 24-mm-Leuchtrahmen kann am Blitzschuh der D-Lux 4 befestigt werden. Damit ist auch bei einer hellen Umgebung das Motiv klar erkennbar, was bei Displays nicht gewährleistet ist. Außerdem verbraucht diese Methode keinen Strom. Darüber hinaus ist für die D-LUX 4 das aufsteckbare Kompaktblitzgerät Leica CF 22 erhältlich. Ein Handgriff ist optional ebenfalls erhältlich.

Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Neben Fotos kann die D-LUX 4 auch Videos mit 1.280 x 720 Pixeln und 24 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Mit optionalem Komponentenkabel lässt sie sich auch an hochauflösende Fernseher und Projektoren anschließen. h Den Weitwinkelkonverter, den Panasonic in Japan angekündigt hat, gibt es für die Leica derzeit laut Zubehörprogramm nicht. Gespeichert wird auf SD- oder SDHC-Speicherkarten. Das Gehäuse misst 108,7 x 59,5 x 27,1 mm und wiegt 265 Gramm.

Die Leica D-LUX 4 soll ab Oktober 2008 erhältlich sein. Der Preis liegt bei rund 700 Euro. Der Aufstecksucher kostet 250 Euro, das Blitzgerät Leica CF 22 ist ebenfalls für 250 Euro und der Handgriff für 70 Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

lowin 18. Dez 2009

Kann man den Panasonic Aufstecksucher für die LEICA verwenden? Wenn beide Kameras...

GutenMorgenHerr... 17. Sep 2008

Kann sein, allerdings hab ich nun mal ne EOS.

Photomacher 17. Sep 2008

Gähn... diese Nachricht war der Fotoknaller am Montag. Seit da war es en detaille auf...

knips 17. Sep 2008

kein Text


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /