Abo
  • Services:

IT-Branche wächst 2009 nur noch leicht

Abflauende Gesamtkonjunktur wirkt sich auch auf die IT-Branche aus

Die Umsatzerwartungen der deutschen IT-Branche für das Jahr 2008 liegen bei 1,8 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Damit erhöhte der Branchenverband Bitkom seine ursprünglichen Erwartungen von 1,6 Prozent leicht. In Deutschland soll 2008 mit Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik ein Umsatz von 145,5 Milliarden Euro erzielt werden. Im kommenden Jahr wird das Wachstum schwächer ausfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Hightech-Industrie in Deutschland präsentiert sich im Herbst 2008 widerstandsfähig gegen die abflauende Konjunktur", bewertete Bitkom-Präsident Scheer die Entwicklung. Die Branche kann sich einer Nachfrage des privaten und öffentlichen Sektors auf hohem Niveau sicher sein, so der Verbandspräsident.

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die Anhebung der Prognose steht im Zusammenhang mit überraschend guten Umsätzen im Bereich Unterhaltungselektronik (5,4 Prozent Umsatzwachstum) und Mobilfunk (13 Prozent). Im Elektronikbereich haben die Fußball-Europameisterschaft und die Olympischen Spiele für einen unerwarteten Schub gesorgt. Insgesamt muss das Segment Telekommunikation allerdings einen Umsatzrückgang um voraussichtlich 1,2 Prozent hinnehmen.

Wachstumstreiber bleiben die Segmente Software und IT-Dienste. Zulegen können vor allem die Anbieter von Software mit plus 5,3 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro und IT-Diensten mit 6,3 Prozent auf 32,7 Milliarden Euro.

Die abkühlende Konjunktur trifft 2009 auch die IT-Sparte. Der Verband rechnet dann mit einem Wachstum des Gesamtmarktes in Höhe von 1,5 Prozent. Scheer forderte von den Parteien angesichts der Eintrübung der Konjunktur, Wachstumspolitik in den Mittelpunkt des Bundestagswahlkampfes zu stellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 31,49€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 2,99€

Analyst 17. Sep 2008

WoW verbieten!!! Schon arbeiten die Nerds wieder mehr. Solch kleine Maßnahme, solch gro...

monettenom 17. Sep 2008

Hat wer von Gewinn gesprochen? Blabla? Hauptsache man kann jammern und betrübt in die...

Siga 17. Sep 2008

100,000 Progger sollen 1 Million BWLer und deren Meschpoken, Berater, Schwager...

dahinz 17. Sep 2008

genau das ist der clou ;). die ganzen Profis hier, können keine sein weil : 1. Profis...

ubuntu_user 17. Sep 2008

jopp. wenn man bedenkt was nootebooks vor ein paar jahren noch gekostet haben... au...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /