Abo
  • IT-Karriere:

VMware Studio erstellt virtuelle Appliances

Kostenloses Werkzeug zum Download

Mit dem VMware Studio lassen sich angepasste virtuelle Appliances erstellen. Die Software wird über ein Webinterface und über die Kommandozeile bedient. Das VMware Studio ist kostenlos verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Software Appliances sind auf den Einsatz einer bestimmten Anwendung ausgelegt und liefern daher nur ein abgespecktes Betriebssystem mit, um das sich die Anwender möglichst nicht zu kümmern brauchen. Um solche Umgebungen für VMwares Virtualisierungslösungen vorzubereiten, hat der Hersteller das kostenlose VMware Studio veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. AKDB, Regensburg

VMware Studio kommt selbst in Form einer virtuellen Appliance daher, die also in einer Virtualisierungslösung wie VMware Workstation oder VMware Server gestartet werden muss. Die damit erstellten Appliances sind dann im Open Virtualization Format verfügbar.

Über eine Weboberfläche lassen sich Vorlagen verwenden, um Appliances zu erstellen. Das enthaltene Kommandozeilenwerkzeug ermöglicht dann, automatisch ablaufende Aufgaben einzurichten. Appliance-Anbieter sollen mit dem VMware Studio auch Updates automatisch direkt in den laufenden Appliances installieren können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

Serbitar 17. Sep 2008

Die meisten machen hier ein geschiss um das Thema, dass gibt es garnicht....: Computer...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen

      •  /