• IT-Karriere:
  • Services:

VMware stellt Betriebssystem für Rechenzentren vor

Neue Schnittstellen für die Integration von Storage-Systemen

Virtualisierungsspezialist VMware plant mehrere neue Produkte und Techniken, die zusammen ein sogenanntes Virtual Datacenter Operating System (VDC-OS) ergeben sollen. Damit sollen sich Server, Storage-Systeme und Netzwerke zu einem Cloud-Netz zusammenfassen lassen. Rechenzentren, die VDC-OS nutzen, sollen sich laut VMware selbst verwalten können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit dem VDC-OS erweitert VMware das bisherige Virtual-Infrastructure-Angebot. Die vorhandenen Ressourcen werden zu einer Cloud zusammengefasst (Infrastructure vServices), deren Rechenleistung der Anwendung zur Verfügung gestellt wird, die sie gerade benötigt. Hinzu kommen die sogenannten Application vServices, die beispielsweise für Sicherheit und Verfügbarkeit der Anwendungen sorgen. Die Cloud vServices verbindet lokale und externe Clouds miteinander.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Administratoren sollen sich VDC-OS als Betriebssystem für das Rechenzentrum vorstellen. Mit VMwares Dienst soll das Rechenzentrum fehlertolerant laufen und so absolute Verfügbarkeit erreichen. Zudem gibt es verschiedene Techniken, um die Systeme zu schützen. VMsafe etwa soll Schadsoftware abfangen, noch bevor virtuelle Maschinen infiziert sind. Sicherheitsanbieter wie IBM, McAfee und Symantec wollen ihre Produkte entsprechend an VMsafe anpassen.

Außerdem sollen sich virtuelle Maschinen im laufenden Betrieb mit zusätzlichen virtuellen Prozessoren, Netzwerkgeräten und Speicher versorgen lassen. Laut VMware sind virtuelle Umgebungen mit bis zu acht virtuellen CPUs und 256 GByte RAM möglich.

Zudem kombiniert VMware bestehende vCenter-Produkte mit neuen Produkten, die 2009 vorgestellt werden sollen. Damit sollen sich dann automatisch neue virtuelle Maschinen einrichten und ihnen Regeln aufzwingen lassen. Auch die IT-Kosten sollen sich so verfolgen lassen.

Um Storage-Systeme soll sich vStorage kümmern. Mit entsprechenden Schnittstellen sollen sich Storage-Systeme gut in das VDC-OS integrieren lassen. So lassen sich dann ebenfalls Schnappschüsse anlegen und Replikation und Wiederherstellung von Daten ist ebenfalls möglich. Auch Load-Balancing-Funktionen soll vStorage bieten.

Nähere Angaben zur Verfügbarkeit hat VMware noch nicht gemacht. Mit Partnern arbeitet das Unternehmen aber bereits in der vCloud-Initiative zusammen, so dass diese passende vCloud-Angebote schnüren können. Zudem gibt es Vereinbarungen mit Herstellern wie Dell, EMC, Broadcom, Cisco und Checkpoint, die jeweils "VMware Ready"-Produkte für VDC-OS anbieten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

a 24. Sep 2008

stimmt

Milchmännchen 17. Sep 2008

Schon dumm, wenn man keine Witze erkennt, oder?


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /