Beta von AIR für Linux veröffentlicht

AIR für Linux unterstützt kein DRM

Adobe hat eine Betaversion der Adobe Integrated Runtime (AIR) für Linux veröffentlicht. Diese basiert auf AIR 1.1 und bietet nahezu den gleichen Funktionsumfang wie die entsprechenden Versionen für Windows und MacOS X.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe Media Player
Adobe Media Player
Die "Adobe Integrated Runtime", kurz AIR, wurde einst unter dem Codenamen "Apollo" entwickelt. Die plattformunabhängige Runtime bringt Webapplikationen auf den Desktop. Als Rendering-Engine kommt dabei Apples KHTML-basiertes WebKit zum Einsatz, eine Linux-Version ist aber erst jetzt in Form einer Beta verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Project Administrator Business Development (m/w/d)
    Hays AG, Selb
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

AIR-Applikationen lassen sich direkt aus dem Netz aufrufen, heben sich von reinen Webapplikationen aber durch Drag-and-Drop-Unterstützung sowie umfangreiche Einbindung der Zwischenablage ab und erlauben es, Desktop- und Systemtastenkürzel zu nutzen. Sie laufen wie herkömmliche Applikationen auf dem Desktop ab und werden nicht in eine andere Applikation, zum Beispiel einen Browser, eingebettet.

Adobe Media Player
Adobe Media Player
Die Linux-Version von AIR läuft unter Gnome und KDE, setzt für die Darstellung transparenter Fenster allerdings einen Compositing-Window-Manager und Erweiterungen des X-Servers voraus. Unterstützt werden hier Beryl, Compiz und Compiz-fusion sowie die X-Server-Erweiterungen Composite, Render und Shape.

Zudem benötigt AIR unter Linux Firefox, da Adobe diesen zum Speicher von SSL-Zertifikaten nutzt. Zudem unterstützt AIR unter Linux kein DRM, was sich zum Beispiel auf den Adobe Media Player auswirken und dafür sorgen dürfte, dass Filme und Serien, die unter Windows und MacOS X damit angespielt werden können, unter Linux nicht angezeigt werden.

Adobes Beta von AIR für Linux steht unter labs.adobe.com/technologies/air zum Download bereit, Details zur Installation finden sich in den Release Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser 16. Sep 2008

Im Vergleich zu Adobes AIR wie alt ist Mozillas Prism? Mir war so als wäre Prism älter..

mouse 16. Sep 2008

nun das würde ich anders sehen ... Silverlight kann man als abgespecktes .Net Framework...

lalalala 16. Sep 2008

Deiner Aussage nach entnehme ich also, dass bei dir Flash4Linux funktioniert? So...

Anonymer Nutzer 16. Sep 2008

Wie bitte ? Und was ist mit Symantec ? Zu Photoshop und Konsorten: Nur weil man ein...

Rainer Tsuphal 16. Sep 2008

Ja, heiße Luft im Ballon. Oder Heise-Luft?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Autos inklusive
Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich mit höheren Anwohnerparkgebühren für schwere Autos durchsetzen können.

E-Autos inklusive: Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen
Artikel
  1. Entity List: US-Behörden uneinig über Embargo von Honor
    Entity List
    US-Behörden uneinig über Embargo von Honor

    Huawei hatte Honor verkauft, damit die Marke den Beschränkungen der US-Regierung entgeht. Ein Embargo steht aber offenbar dennoch im Raum.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Grafik: Red Hat will endlich HDR-Support unter Linux
    Grafik
    Red Hat will endlich HDR-Support unter Linux

    Seit Jahren gibt es verschiedene, meist halb fertige Arbeiten für den HDR-Support unter Linux. Red Hat will das nun ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate-Deals (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ [Werbung]
    •  /