Abo
  • Services:

Adobes Flash Player 10 ist fast fertig

Neuer Release Candidate beseitigt Fehler

Adobe hat einen zweiten Release Candidate des Flash Player 10 veröffentlicht. Diese Version soll nah an der finalen Version sein und beseitigt einige Fehler in vorangegangenen Entwicklerversionen des Flash Player 10.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Flash Player 10 von Adobe, Codename Astro, wird mit einigen wesentlichen Neuerungen aufwarten, darunter interaktive 3D-Animationen und Hardwarebeschleunigung bei Animationen sowie der Videowiedergabe. Neue 3D-Animationen im Flash Player 10 werden aus 2D-Objekten berechnet und versprechen volle Interaktivität. Nach wie vor kann der Flash Player 10 mit entsprechenden Plug-ins vorberechnete 3D-Figuren und -Animationen integrieren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

Mit Hilfe von Adobes Pixel Bender lassen sich eigene Filter und Effekte anlegen, um diese in den Flash Player 10 zu integrieren. Diese Verfahren basieren auf den Filtern aus Adobes After Effects CS3 und sollen im Flash Player nur etwa 1 KByte an Speicher belegen. Sie werden über Scripte realisiert und bei der Ausführung animiert.

Unter MacOS X soll die neue Version des Flash Player deutlich schneller laufen, nachdem ein Flaschenhals beim Textrendering beseitigt wurde.

Bei der Wiedergabe von Animationen und Videos kann der Flash Player 10 Hardwarebeschleunigung nutzen und bringt dazu die beiden neuen Window-Modi "direct" und "gpu" mit, wie Flash-Player-Entwickler Tinic Uro in seinem Blog erläutert. Er weist unter anderem darauf hin, dass das Rendering im Grafikchip in den meisten Fällen nicht schneller ist als in der CPU. Für Pixel Bender wird die Hardwarebeschleunigung gar nicht verwendet.

Im Zusammenspiel mit der nächsten Version von Adobes Flash Media Server wird der Flash Player 10 Videostreaming mit variabler Bitrate unterstützen, wobei die Audio- und Videoqualität automatisch an die verfügbare Bandbreite angepasst wird, um eine kontinuierliche Wiedergabe von Streamingvideos zu erreichen.

Der Flash Player 10 wartet darüber hinaus mit einer verbesserten Layout-Engine für die Textdarstellung auf, die neuartige Kontrollmöglichkeiten bietet, so dass Sprachen mit vielen Sonderzeichen oder mit besonderer Schreibung besser dargestellt werden können.

Adobe bietet den zweiten Release Candidate des Flash Player 10 unter labs.adobe.com für Windows, Linux und MacOS X zum Download an. Vor der Installation empfiehlt der Hersteller die Deinstallation einer anderen Flash-Player-Version. Eine parallele Nutzung zu einer stabilen Ausführung des Flash Players ist also ausgeschlossen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€

jozy_1972 18. Sep 2008

Weiß jemand, wann der Flash Player 10 fertig veröffentlicht werden soll? Die Überschrift...

andreasm 16. Sep 2008

Leider ja. Egal ob ich neue Computer/Laptops oder alte benutze, Flashvideos verlangsamen...

TheRealKillerCat 16. Sep 2008

Jo, hatte aber nicht wirklich geklappt. Frag mich nicht warum aber der Ton fehlte...

Karl-Heinz 16. Sep 2008

Zeitgleich mit Duke Nukem Forever.

3d pöbel 16. Sep 2008

"Nach wie vor kann der Flash Player 10 mit entsprechenden Plug-ins vorberechnete 3D...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /