Epson stellt Fotodruck-Multifunktionsgeräte mit WLAN vor

7,8 Zoll großer Touchscreen im Epson Stylus Photo PX800FW

Epson bringt mit dem "Stylus Photo PX700W" und dem "Stylus Photo PX800FW" zwei Multifunktionsgeräte mit Tintenstrahltechnik auf den Markt, die per WLAN angesteuert werden. Beim PX800FW wurde ein 7,8 Zoll großer Touchscreen, ein automatischer Dokumenteneinzug für die Scan- und Kopierfunktion sowie ein Fax eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Modelle verbinden Drucker, Scanner und Kopierer in einem Gerät und arbeiten mit sechs separaten Tintenpatronen. Nach Angaben des Herstellers sollen die Drucker bis zu 40 Seiten pro Minute ausgeben können. Neben Papier bedrucken sie auch geeignete CDs und DVDs. In die Papierkassetten passen zwei unterschiedliche Papiersorten. So können Foto- und Normalpapier je nach Bedarf ausgewählt werden.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  2. Software Entwickler für Backend, Frontend oder Fullstack - Java / Angular (m/w/d)
    BITS GmbH, München
Detailsuche

Beim Stylus Photo PX800FW ist eine Faxeinheit sowie ein automatischer Dokumenteneinzug integriert worden. Für den PX700W wird der Einzug optional angeboten. Der Scanner arbeitet mit einer Auflösung von 4.800 dpi.

Die Multifunktionsgeräte sind mit WLAN und Netzwerkschnittstelle sowie einem USB-Anschluss und Speicherkartensteckplätzen ausgerüstet. Sowohl der Stylus Photo PX700W als auch der PX800FW können mit einem Bluetooth-Modul nachgerüstet werden.

Der Epson Stylus PX700W soll rund 230 Euro kosten, der Epson Stylus PX800FW wird für rund 350 Euro angeboten. Beide Multifunktionsgeräte sollen ab Mitte September 2008 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


parintachin 16. Sep 2008

Dies war jedenfalls irgendwann einmal in der c´t zu lesen. Klingt für mich jedenfalls...

cnewton 16. Sep 2008

Auf der einen Seite wirbt man mit den Featuren der Druckgeschwindigkeit, wahrscheinlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /