Abo
  • Services:

Spieletest: Flugsimulator X-Plane für iPhone und iPod touch

X-Plane
X-Plane
Wer sich dafür interessiert, welche Kräfte während eines Fluges auf einzelne Teile des Flugzeuges einwirken, kann über eine Schaltfläche auch diese Informationen einblenden. Ein Schadensmodell gibt es nicht. Wenn das Flugzeug abstürzt, kann aber nicht einfach weitergeflogen werden, da der Spieler mit seinem Flugzeug ohne Fahrwerk auf dem Boden steht.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Thorlabs GmbH, Dachau

X-Plane
X-Plane
Während des Fluges können außerdem die Perspektiven geändert werden und sogar das Zoomen und Drehen der Kamera ist möglich. Allerdings gerät der Spieler beim Bewegen der Kamera häufiger an die Klappen- und Schubsteuerung, die sich jeweils an einer Seite des Bildschirms befinden. Die Landeklappen und der Schub lassen sich mit den seitlichen Kontrollen sehr fein einstellen.

X-Plane
X-Plane
Ein Teil der Kritik an X-Plane 9 gilt auch für die Mobilversion des Spiels: Die Landschaften sind öde, beim Herumfliegen konnten wir weder Gebäude noch Bäume ausmachen. Nur Berge und Seen waren zu sehen sowie eine einsame Landebahn, die immerhin mit Landelichtern ausgerüstet wurde. Navigieren ist derzeit nicht möglich. Damit etwas Spaß aufkommt, bietet das Spiel aber Situationen wie einen langen oder kurzen Anflug oder zufällige Positionen. Sonst beschränkt sich das Spiel auf das einfache Herumfliegen.

X-Plane ist im deutschen App-Store von Apple verfügbar und kostet 7,99 Euro.

Fazit:
Die grundlegenden Funktionen von X-Plane sind zwar gut, aber insgesamt ist das Fliegen auf dem iPhone momentan noch zu langweilig und auch für Fans des PC- und Mac-Flugsimulators nur eingeschränkt zu empfehlen. Allerdings: Austin Meyer ist bekannt dafür, regelmäßige Updates für seinen Simulator zu veröffentlichen. Es bleibt zu hoffen, dass es trotz des kleinen Gerätes wenigstens noch möglich sein wird, zu navigieren und ein paar Gebäude in die Szenerie zu setzen.

 Spieletest: Flugsimulator X-Plane für iPhone und iPod touch
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

bibabu 10. Jul 2009

...einfach mal fr**** halten !! danke! einfach die gps-position in das fms...

PLAYYAA 18. Sep 2008

die grafik is gut zeig mir mal nen windows mobile spiel das so aussieht

FliegenIstSchoen 18. Sep 2008

Es gibt Leute, die müssen sich über alles mokieren. Erstmal sollten alle Meckerer mal...

BigApple 17. Sep 2008

...sieht WinDoof alt aus!


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /