Abo
  • Services:

60 Minuten: Warhammer Online - WoW-Konkurrent gestartet

Warhammer Online
Warhammer Online
Blutfaust will, dass wir eine glühende Rune in der Nähe erforschen, also machen wir uns auf. Wo die Rune zu finden ist, zeigt eine rote Markierung auf der Weltkarte, auf der auch das Gebiet des Friedhofs wegen der anderen Aufgabe herausgehoben ist. Überhaupt glänzt Warhammer Online mit übersichtlichen Infos: Auf der rechten Bildschirmseite werden die Quests angezeigt, und sobald die Maus in die Überschriften kommt, ploppt ein Fenster mit weiteren Informationen auf. Die Übersichtskarte und die Weltkarte zeigen ebenfalls viele Details, die den Einstieg einfacher machen. Die Rune befindet sich allerdings direkt vor uns, ein Klick darauf beendet diese Quest auch schon und wir bekommen 700 Erfahrungspunkte - hurra! Dann müssen wir noch schnell zu Ranulf, dem Bibliothekar, und können uns dann der Aufgabe von Schwarzhorn zuwenden.

Stellenmarkt
  1. Landesbank Hessen-Thüringen, Offenbach am Main
  2. Amprion GmbH, Pulheim

Warhammer Online
Warhammer Online
Der Friedhof befindet sich ganz in der Nähe. Dort knöpfen wir uns den ersten Untoten vor: Mit einer der Spezialfähigkeiten der Auserkorenen schleudern wir unsere Axt auf den Zombie. Die verursacht ein wenig Schaden, lockt das Ziel an und saust dann wie ein Bumerang wieder zurück in unsere Heldenfaust. Das Kampfsystem erinnert ebenfalls an World of Warcraft: Per Mausklick starten wir eine Serie von Standardangriffen, für besondere Attacken drücken wir die Zahlentaste oder klicken auf das entsprechende Icon. Einen kleinen Unterschied sehen wir allerdings jetzt schon, denn die Cooldowns scheinen in Warhammer Online nicht nur für den gerade verwendeten Spezialbefehl zu gelten, sondern für alle.

Warhammer Online
Warhammer Online
Einige Kämpfe später haben wir dann vier der "ruhelosen Toten" endgültig ins Jenseits befördert und melden uns bei Kaltira. Mit den Erfahrungspunkten von ihr schaffen wir den ersten Levelaufstieg: Wir sind jetzt ein 2er-Auserkorener. Damit wir davon mehr haben als nur mehr Lebens- und Aktionspunkte, müssen wir bei einem Trainer vorbei. Der steht glücklicherweise gleich ums Eck und verkauft uns eine weitere Spezialfähigkeit: Wir beherrschen dann "Schreckliche Angst" - eine Aura, die die Stärke von uns und unseren potenziellen Gefährten um 4 erhöht, und die von Feinden um den gleichen Wert senkt.

Warhammer Online
Warhammer Online
Wir kehren nun zurück zum Friedhof, steigen für Kaltira hinab in eine Gruft und erledigen fünf "erwachte Geister". Zwischendurch sterben wir versehentlich, erwachen aber direkt im Startgebiet bei Schwarzhorn wieder zum Leben. Einzige Strafe für den Tod in Warhammer Online: Ein paar der Attribute werden gesenkt - das Programm verkauft dies als "Übelkeit". Allerdings lässt sich das für wenige Münzen beim Heiler problemlos kurieren. Nachdem auch die Geister eliminiert sind, schickt Kaltira uns zu einem Todbringer - was sich als eine mächtige Kanone entpuppt, in die wir die im Lauf der Quests eingesammelten Leichenteile stopfen, und die dann automatisch ihre Ladung abfeuert.

Warhammer Online
Warhammer Online
Soweit die ersten Schritte in Warhammer Online. Die rund "60 Minuten" haben Spaß gemacht - wir wussten jederzeit, was zu tun ist, und Bedienung und Steuerung machten einen durchdachten und sehr ausgereiften Eindruck. Das Ganze wirkt etwas komplexer als World of Warcraft, zum Beispiel gibt es schon früh die Möglichkeit, Rüstungsteile weiter zu verbessern, auch das Interface liefert ein paar mehr Funktionen. Was sich an weiteren Quests andeutet, wirkt ebenfalls eine Spur abwechslungsreicher als das altbekannte "Töte XY Gegner"-System. Wunder sollten Onlinerollenspieler allerdings unserem Eindruck nach zumindest in der Anfangsphase nicht erwarten.

In der Rubrik "60 Minuten" nehmen wir aktuelle Titel direkt nach der Veröffentlichung in der offiziellen Verkaufsversion für eine Stunde unter die Lupe - Auspacken und Installieren nicht eingerechnet. Einen Test kann dieser erste Eindruck nicht ersetzen, er gibt aber Aufschluss darüber, was die Spieler nach dem Start erwartet.

 60 Minuten: Warhammer Online - WoW-Konkurrent gestartet60 Minuten: Warhammer Online - WoW-Konkurrent gestartet 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. 2,99€
  4. 4,99€

tjaaa 21. Sep 2008

Tja dann müsste man eigentlich fast jedes Genre in Frage stellen. Bei Fussballspielen...

W.A.R. sieht... 18. Sep 2008

Wer ist dann die Zielgruppe für W.A.R.??? Ü60 mit Brillengläsern von Coca-Cola??

roadkill_ 17. Sep 2008

guten tag da wow für viele spieler das erste mmorpg war und somit eine prägung dadurch...

Klausi31 17. Sep 2008

Juhu, habs mir vorhin im Jupiter Markt gekauft. Man sieht sich ab morgen auf den...

Chatlog 17. Sep 2008

Nicht ganz, zumindest bisher. WAR spielt sich definitiv anders als DAoC, wesentlicher...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /