Abo
  • Services:
Anzeige

Mini-LED-Projektor von 3M kommt im Oktober

Vierter im Bunde neben Geräten von Aiptek, Optoma und Divistar

3M wird im Oktober 2008 mit dem "Micro Professional Projector MPro 110" einen Mini-Beamer auf den Markt bringen. Das Gerät basiert auf einer von 3M entwickelten LCD/LCOS-Projektionstechnik mit LED-Beleuchtung.

3M MPro 110
3M MPro 110
Der für die mobile Nutzung ausgelegte Micro Professional Projector MPro 110 von 3M verfügt über einen einfachen Videoanschluss sowie über VGA. Darüber lassen sich beispielsweise Digitalkameras, Videoabspielgeräte, Spielehandhelds, Spielekonsolen oder Handys mit TV-Ausgang sowie Notebooks anschließen. Die Auflösung des Geräts, das kompakte 11,5 x 5 x 2,2 cm misst und 152 Gramm wiegt, gibt der Hersteller mit 640 x 480 Bildpunkten an.

Anzeige

Die Projektionsfläche gibt 3M mit einer Bilddiagonalen von bis zu 50 Zoll (1,27 Metern) an, allerdings ist das nur bei sehr dunklen Räumen sinnvoll. Die LEDs im 3M-Gerät oder in den konkurrierenden Pico-Projektoren mit DLP-Technik leuchten mit 10 Lumen, was nach ersten Erfahrungen auf der IFA für einen Betrieb in sehr hellem Sonnenlicht zu wenig ist. Dafür arbeitet der lüfterlose MPro 110 lautlos und wahlweise im Akkubetrieb oder mit dem mitgelieferten Netzteil.

Im Akkubetrieb hält das Gerät laut Hersteller bis zu eine Stunde durch, deutlich weniger als die DLP-Konkurrenten. Bei Aipteks von den Daten her weitgehend identischen PocketCinema V10, in dem ebenfalls die Technik von 3M steckt, werden rund 45 Minuten Durchhaltevermögen bis zum nächsten Akkuladen angegeben.

Der Mini-Projektor von 3M verfügt über ein Gewinde, über das er an ein handelsübliches Stativ geschraubt werden kann. Ein Stativ liegt nicht bei, dafür aber der Akku, ein VGA-Kabel und ein Videokabel (Cinch) mit Adapter. Ein Lautsprecher ist nicht integriert, anders als bei den meisten Konkurrenten.

Der 3M MPro110 soll Anfang Oktober 2008 für zwischen 349 und 398 Euro auf den Markt kommen. Zum Vergleich: Pearl will einen Pocket-LED-Beamer von Divistar ab Mitte September 2008 für 169,90 statt 299 Euro ausliefern. 299 Euro wird Optoma für seinen im November folgenden Pico Pocket Projector verlangen. Aiptek will sein PocketCinema V10 ebenfalls im September ausliefern, für 350 Euro. Alle vier Geräte werden für Präsentationen und Unterhaltung unterwegs angepriesen, sie wiegen wenig und sind so kompakt, dass sie leicht mitgenommen werden können. Einen vollwertigen Ersatz für lichtstärkere Projektoren können sie nicht darstellen.


eye home zur Startseite
Hans Dieter 16. Sep 2008

Diese Technologie ist in Planung für zukünftige Navibationssystem, der Pico-Projector...

Tömme 15. Sep 2008

meine mudda heißt jutta..

js (Golem.de) 15. Sep 2008

Danke für den Hinweis, der Link funktioniert jetzt. Gruß J. Stiebert Golem.de



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, München / Ottobrunn
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  4. ProMinent GmbH, Heidelberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  2. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  3. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  4. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  5. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  6. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  7. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  8. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  9. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  10. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    LH | 09:38

  2. Re: Und Upload per Livestream vom Handy?

    ML82 | 09:38

  3. Re: Update-Politik

    Trollversteher | 09:38

  4. Re: Warum bitte 600PS

    _2xs | 09:38

  5. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Psy2063 | 09:37


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:59

  4. 07:46

  5. 07:34

  6. 07:23

  7. 21:08

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel