• IT-Karriere:
  • Services:

Arbeitet HP an eigener Linux-Distribution?

Hersteller dementiert teilweise

Gerüchten zufolge arbeitet Hewlett-Packard (HP) momentan an einer eigenen Linux-Variante. Die soll angeblich auf den Massenmarkt ausgerichtet sein und unter anderem dazu dienen, HPs Abhängigkeit von Windows zu verringern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Business Week berichtet, HP habe ein eigenes Team aufgebaut, das nun an einer Linux-Variante schraube. Dabei beruft sich das Magazin auf drei dem Unternehmen nahestehende Quellen. HPs Linux-Distribution soll demnach einfacher zu nutzen und somit besser für den Massenmarkt gerüstet sein als die bisher erhältlichen Angebote.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Ravensburg

Damit könne HP seine Abhängigkeit von Windows verringern und sich gleichzeitig besser gegen Apple verteidigen, so Business Week. Allerdings: Phil McKinney, Chefingenieur in HPs PC-Abteilung, dementierte die Gerüchte zumindest teilweise. Es gebe kein extra Team, das sich mit einer eigenen Betriebssystemversion beschäftige, so etwas habe keinen Sinn, so McKinney. Es könne allerdings sein, dass sich einzelne Angestellte mit einem solchen Vorhaben beschäftigen.

HP aber wolle auf Basis von Windows Vista innovativ sein, so McKinney weiter. Eine "Customer Experience"-Gruppe arbeite schon seit neun Monaten an Erweiterungen für Vista. Dazu zählen etwa Touchscreentreiber und Programme, um unter Vista einfacher Filme und Fotos anzuschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 15,00€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 7,99

oSu.. 18. Sep 2008

Tja, nur dumm das das gute Stück keine 800 EUR gekostet hat. Aber ey Alder ey, das wirst...

Andrea Münti 15. Sep 2008

das Superhirn hält neue Vorträge in der Klapse.

der da ! 15. Sep 2008

Hallo, ich habe mir den Acer One mit Linux gekauft. Den benutzt hauptsächlich meine Frau...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /