Abo
  • Services:

Drahtlose Datenübertragung mit 1,2 Terabit pro Sekunde

Experiment italienischer Wissenschaftler

Italienischen Berichten zufolge ist es Wissenschaftlern in Pisa gelungen, einen neuen Rekord bei der Geschwindigkeit drahtloser Datenübertragung aufzustellen. Mittels optischem Richtfunk sollen sie eine Geschwindigkeit von über 1 Terabit pro Sekunde erreicht haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Von diesem Rekord berichtet die italienische Tageszeitung Corriere della Sera. Das Experiment soll zwischen zwei Gebäuden in Pisa bereits am 5. September 2008 stattgefunden haben. Die Wissenschaftler der Universität Sant'Anna benutzten dafür die Technik des optischen Richtfunks, an der unter dem Namen "Free-Space Optics" (FSO) auch andere Forscher in aller Welt arbeiten.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach

In Pisa arbeiteten die italienischen Wissenschaftler mit Kollegen der japanischen Universität in Waseda und dem japanischen "National Institute of Information and Communications Technology" (NICT) zusammen. Angaben zu den Modulationsverfahren oder den Frequenzspektren machen die Forscher auch in ihrer eigenen Beschreibung des Versuchs nicht.

Die Übertragung soll jedoch über 210 Meter Distanz erfolgt sein, auf 32 Kanälen mit je 40 Gigabit pro Sekunde. Laut Angaben der Italiener soll der bisherige Rekord für FSO aus Korea stammen, wo 16 Kanäle mit je 10 Gigabit pro Sekunde erreicht wurden.

Für derartige Verbindungen ist immer eine direkte Sichtverbindung zwischen den Stationen erforderlich. Aufgrund der Erdkrümmung eignen sie sich also nur für vergleichsweise kurze Distanzen. Auf diesen lassen sich jedoch sehr hohe Geschwindigkeiten erzielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Abseus 16. Sep 2008

weil die Ahnung von Frequenzmodulation und im allgemeinen von Fernmeldetechnik haben...

Abseus 16. Sep 2008

Fogel??? (Vogel!) Sikunden??? (Sekunden!) vorbei fliegen...

Linux Golum 15. Sep 2008

Erdbeben resistent:-)


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /