Abo
  • Services:

Mac-Mediencenter Mediacentral integriert ZDF Mediathek

Version 2.8.2 erschienen

Die Mediencenter-Software Mediacentral für den Mac kann in der neuen Version 2.8.2 auf die Mediathek des ZDF zugreifen. Damit können Mac-Anwender auf das Archiv der online abrufbaren Videoinhalte des öffentlich-rechtlichen Senders zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das ZDF-Archiv wird innerhalb der Software unter dem Menüpunkt "IPTV

>
Stellenmarkt
  1. Grand City Property, Berlin
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Deutsch

>

ZDF Mediathek" aufgerufen. MediaCentral zeigt Tipps aus seiner Redaktion zu einzelnen Sendungen an. Die Sendungen selbst werden chronologisch nach der Ausstrahlungsreihenfolge sortiert.

Die neue Version von MediaCentral ermöglicht den Abruf aktueller Kinotrailer sowie eine erhöhte Kompatibilität für den TubeStick von Equinux.

MediaCentral stammt von Equinux selbst und kann außerdem DVB-T empfangen und Audio- und Videoformate, DVDs, Internetradio, Spiele, Bilder und Skype auf dem Mac darstellen. Außerdem lassen sich Videos von Google Video, Viralx.com und Youtube sowie Fotos von Flickr anzeigen.

Das Programm wird unter anderem mit den herstellereigenen DVB-T-Empfängern ausgeliefert. Equinux Mediacentral 2.8.2 kann ab sofort als Download bezogen werden. Die Vollversion kostet 30 Euro, das Update hingegen ist kostenlos.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

:-) 16. Sep 2008

Bei mir kann der Tagesschausprecher gerade noch Guten Abend sagen, dann ist Stillstand.

xXx2 15. Sep 2008

geht am PC mit der neusten Version von TerraTec Home Cinema auch und sieht deutlich...

loler rennt 15. Sep 2008

Kicher ihr zwei (omg & hans), wer den Post 'Zugriff auf die ZDF-Mediathek war schon...

:-) 15. Sep 2008

Pssst! Sehe schon die nächsten Schlagzeilen: Kann das iPhon tödlich sein? Oder: Plant...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /