Pro Evolution Soccer kickt mit der Champions League

Konami erwirbt Exklusivlizenz der Champions League für Fußballsimulation

Bislang war das Fehlen einer wirklich interessanten Lizenz einer der wenigen Nachteile von "Pro Evolution Soccer" gegenüber der Fifa-Konkurrenz von Electronic Arts. Jetzt holt Konami auf und sichert sich für vier Jahre die exklusiven Lizenzrechte der Champions League.

Artikel veröffentlicht am ,

Pro Evolution Soccer 2009
Pro Evolution Soccer 2009
Bereits das für den 16. Oktober 2008 angekündigte Pro Evolution Soccer 2009 soll den interessantesten Clubwettbewerb der Welt enthalten: die Champions League. Konami hat sich die Rechte für vier Jahre gesichert und baut einen entsprechenden Modus und Originaldaten in die Fußballsimulation ein. Laut einer Mitteilung kann der Publisher alle Elemente und Attribute des Wettbewerbs nutzen.

Pro Evolution Soccer 2009
Pro Evolution Soccer 2009
PES 2009 erscheint für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360; eine Wii-Version ist für 2009 angekündigt. Gegenüber dem Vorjahr soll es neben Verbesserungen bei Grafik, KI und Physik vor allem einen neuen Spielmodus namens "Become a Legend" geben. In dem steuert der Spieler nur einen Fußballer - wahlweise einen Stürmer oder Mittelfeldakteur -, um ihn mit möglichst guten Leistungen bis zu einem Spitzenverein zu kicken. Wer allerdings ständig verliert, findet sich irgendwann in einem unterklassigen Verein auf der Ersatzbank.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Steve08 20. Okt 2008

Hast du dich über den Schutz überhaupt schon informiert? So ziemlich jede dieser Aussagen...

Lektor 16. Sep 2008

Ist das jetzt Selbsthass? 1) Du plenkst. 2) Du machst grammatikalische und...

StereoJack 15. Sep 2008

Hast Du PES schon jemals gespielt? Nur weil die CL jetzt lizensiert ist, heisst es doch...

TommyGun 13. Sep 2008

Ich weiß gar nicht, warum hier so auf EA rumgehackt wird. Fifa 97 war imho ein...

Powersurge 12. Sep 2008

Soo furchtbar schlecht fand ich 2008 auch nicht, aber es hat mich schon mehr genervt als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Activision Blizzard
Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
Eine Analyse von Peter Steinlechner

Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    Corona-Warn-App
    Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

    Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

  2. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Aircall: Die Telekom bietet VoIP-Business-Telefonie in der Cloud
    Aircall
    Die Telekom bietet VoIP-Business-Telefonie in der Cloud

    Die Deutsche Telekom macht Sipgate Konkurrenz und hostet in ihrer Cloud Software von ihrem Partner Aircall.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /