Abo
  • Services:

Pro Evolution Soccer kickt mit der Champions League

Konami erwirbt Exklusivlizenz der Champions League für Fußballsimulation

Bislang war das Fehlen einer wirklich interessanten Lizenz einer der wenigen Nachteile von "Pro Evolution Soccer" gegenüber der Fifa-Konkurrenz von Electronic Arts. Jetzt holt Konami auf und sichert sich für vier Jahre die exklusiven Lizenzrechte der Champions League.

Artikel veröffentlicht am ,

Pro Evolution Soccer 2009
Pro Evolution Soccer 2009
Bereits das für den 16. Oktober 2008 angekündigte Pro Evolution Soccer 2009 soll den interessantesten Clubwettbewerb der Welt enthalten: die Champions League. Konami hat sich die Rechte für vier Jahre gesichert und baut einen entsprechenden Modus und Originaldaten in die Fußballsimulation ein. Laut einer Mitteilung kann der Publisher alle Elemente und Attribute des Wettbewerbs nutzen.

Pro Evolution Soccer 2009
Pro Evolution Soccer 2009
PES 2009 erscheint für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360; eine Wii-Version ist für 2009 angekündigt. Gegenüber dem Vorjahr soll es neben Verbesserungen bei Grafik, KI und Physik vor allem einen neuen Spielmodus namens "Become a Legend" geben. In dem steuert der Spieler nur einen Fußballer - wahlweise einen Stürmer oder Mittelfeldakteur -, um ihn mit möglichst guten Leistungen bis zu einem Spitzenverein zu kicken. Wer allerdings ständig verliert, findet sich irgendwann in einem unterklassigen Verein auf der Ersatzbank.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 1.299,00€

Steve08 20. Okt 2008

Hast du dich über den Schutz überhaupt schon informiert? So ziemlich jede dieser Aussagen...

Lektor 16. Sep 2008

Ist das jetzt Selbsthass? 1) Du plenkst. 2) Du machst grammatikalische und...

StereoJack 15. Sep 2008

Hast Du PES schon jemals gespielt? Nur weil die CL jetzt lizensiert ist, heisst es doch...

TommyGun 13. Sep 2008

Ich weiß gar nicht, warum hier so auf EA rumgehackt wird. Fifa 97 war imho ein...

Powersurge 12. Sep 2008

Soo furchtbar schlecht fand ich 2008 auch nicht, aber es hat mich schon mehr genervt als...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /