Abo
  • Services:

Japan hat die beste Infrastruktur für Breitband-Internet

Deutschland dümpelt auf Platz 9

Japan verfügt durch seine Glasfasernetze über die weltweit beste Infrastruktur für Breitbanddienste. Das ergab eine Untersuchung von zwei europäischen Universitäten, finanziert von Cisco Systems. Schweden liegt an zweiter Stelle, gefolgt von den Niederlanden. Deutschland dümpelt auf Platz 9, noch hinter Lettland, der Schweiz und Litauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Von 42 untersuchten Ländern erhält Japan die höchste Punktzahl für Download-, Uploadgeschwindigkeiten und Latenzzeiten, so die britische University of Oxford und die Universidad de Oviedo (Spanien) in einer gemeinsamen Studie.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ADAC Versicherung AG, München

Berechnet wurde nach einem Punktesystem, das die Wissenschaftler "Breitband Qualitätsscore" nennen. Durchgeführt hat Speedtest.net die Geschwindigkeitstests im Mai 2008.

Fernando Gil de Bernabe, Managing Director der Business-Solutions-Sparte bei Cisco: "Wir haben die Grenzbereiche für heutige und zukünftige populäre Applikationen ausgemessen - die in nur drei bis fünf Jahren kommen werden. Ich denke es ist ganz interessant zu sehen, dass nur ein Land für diese Anwendungen vorbereitet ist, die eigentlich gar nicht so futuristisch sind", so der Routerhersteller. Für die heutigen Anforderungen hätten sich die meisten Länder gut gewappnet gezeigt. "Doch Großbritannien, Spanien und Italien konnten nicht einmal diesen Kriterien genügen", so de Bernabe.

Die Netze in Schweden und den Niederlanden seien leistungsstark durch "zunehmende Investitionen in Glasfaserkabel und Netzwerkupgrades, gepaart mit wettbewerblicher Vielfalt, unterstützt durch starke Regierung mit einer politischen Vision", so die Studie. Japan sei Spitzenreiter wegen seines frühen, investitionspolitischen Engagements für das Breitband.

"Die gegenwärtig erreichbaren durchschnittlichen Downloadgeschwindigkeiten sind ausreichend für Webnutzung, E-Mail, einfache Videodownloads und Streaming", sagte Alastair Nicholson von der Said Business School an der University of Oxford. "Aber wir werden in Zukunft mehr interaktive Anwendungen zu sehen bekommen, mehr User Generated Content wird hochgeladen und gemeinsam genutzt, und eine zunehmende Menge an qualitativ hochwertigen Videodiensten steht zur Verfügung."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. 14,99€

misterdonuts 01. Okt 2008

Klar hat Japan ein besseres Glasfasernetz. Das lässt sich auch schneller aufbauen als in...

Jan-HBM 16. Sep 2008

http://de.uncyclopedia.org/wiki/Penis

escobar 15. Sep 2008

Schau auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Fjorde Schweden...

tomtomone 15. Sep 2008

Dafür sind wir in Europa die Teuersten. Vor allem hier in der Schweiz......

spanther 14. Sep 2008

LOL das ist ja nich das einzige Problem an der Sache ^^ Ich kann dir sagen selbst mit...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

      •  /