Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Wir wollen die Globalisierung der CC-Lizenz

Creative-Commons-Chef Joi Ito über seine Zukunftspläne

Bei der diesjährigen Ars Electronica kuratierte Joichi "Joi" Ito die Konferenz zum Leitthema der Veranstaltung: Grenzen des Eigentums. Golem.de sprach mit dem Internetunternehmer in Linz über die aktuellen Herausforderungen der Netzkultur und über seine Pläne für das alternative Copyright-Lizenzsystem Creative Commons.

Joi Ito ist seit April 2008 CEO der Creative Commons Org. Der Initiator der Organisation, Lawrence Lessig, will sich verstärkt Fragen der Korruption widmen, Ito wird sich mit seiner wirtschaftlichen Erfahrung vor allem um das Creative-Commons-Linzenzsystem kümmern. Ito ist ein japanischer Risikoinvestor und Netzvisionär, der schon etlichen Internet-Start-ups wie Flickr, Last.fm oder Twitter zu Erfolg verholfen hat. Ferner ist er unter anderem Vorstandsmitglied bei der Mozilla Foundation und berät Organisationen wie Global Voices Online, Rupture oder Witness.

Anzeige
Joi Ito
Joi Ito

Golem.de: Die 29. Ars Electronica trägt den Untertitel: "A New Cultural Economy". Was glauben Sie persönlich ist hier mit "neuer Kultur" gemeint?

Joi Ito: Kultur ist ein sehr weiter Begriff. Aber wenn Sie Kultur als die Verhältnisse und das Wissen in einer Gesellschaft verstehen, dann wurde sie in jüngerer Geschichte verstärkt durch wirtschaftliche Unternehmen definiert, die das Kapital haben, um Inhalte zu generieren und zu verteilen. Ich meine hiermit Filme, Musik, Bücher und so weiter. Diese Medien wurden früher alle von Unternehmen produziert und verkauft. Das heißt, die Mehrheit unserer Kulturprodukte stammt aus professioneller Arbeit. Die meisten kleinen Kinder kennen als erste Namen Mickey Mouse, Snoopy oder Mario.

Golem.de: Aber das hat sich geändert?

Ito: Ja! Die Mittel, um neue Inhalte zu generieren und zu verteilen, sind erheblich günstiger geworden. Auch Amateure können heute Material in recht hoher Qualität produzieren. Das ermöglicht auch Amateuren die Teilnahme an der kulturellen Produktion. So verdoppelt sich quasi die Arbeitskraft, denn es ist ja nicht so, dass die professionellen Produzenten verschwinden. Vielmehr werden durch die Amateure zusätzliche Inhalte produziert.

Interview: Wir wollen die Globalisierung der CC-Lizenz 

eye home zur Startseite
Der Kaiser 13. Sep 2008

Begründung?

fraitag 12. Sep 2008

Ich auch und füge noch hinzu, dass es sich um ein absolut wichtiges Thema handelt.

LennStar 12. Sep 2008

Du darfst nicht deutsche Gesetzgebung für die ganz Welt gültig halten. Schöpfungshöhe...

Rainer Tsuphal 12. Sep 2008

Hinweis: Am 2. Januar 2009 wird das neue Ars Electronica Center eröffnet. http://www.aec...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. über Hays AG, München
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  2. ab 649,90€
  3. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: blödsinn

    bombinho | 16.10. 23:58

  2. Re: Egal

    Gandalf2210 | 16.10. 23:55

  3. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 16.10. 23:47

  4. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 16.10. 23:44

  5. Re: Geothermie...

    TC | 16.10. 23:43


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel