Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Wir wollen die Globalisierung der CC-Lizenz

Golem.de: Welche anderen neuen Projekte für Creative Commons haben sie geplant?

Ito: Es gibt zwei zentrale neue Initiativen in Creative Commons Org. Das sind besagtes ccLearn und Science Commons. Science Commons hat recht ähnliche Ziele, nur dass es sich an Wissenschaftler und Forscher richtet. Es gibt eine große Menge enorm umfangreicher Datenbanken da draußen. Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten an einem Institut mit einer riesigen Genom-Datenbank und ein Kollege hat Zugriff auf eine entsprechend umfangreiche Protein-Datenbank. Aber Sie können sie nicht miteinander teilen, weil dies durch die Lizenzen verboten ist. Es fehlt die Akzeptanz. So etwas ist gang und gäbe und behindert die Forschung. Und selbst wenn es die Lizenzen zulassen würden, fehlt es an guter Open-Source-Software, um die Datenbanken sinnvoll zu verbinden. Gerade hier sehe ich auch großen Bedarf an semantischen Suchmöglichkeiten.

Anzeige

Hier versucht Science Commons Aushilfe zu schaffen. Eine weitere Ebene sind akademische Publikationen. Als Wissenschaftler müssen Sie derzeit möglicherweise sogar zahlen, um ihren Text publizieren zu lassen und dann müssen Sie ein weiteres Mal zahlen, um die Publikation mit ihrem Werk lesen zu können. Wenn Sie Teil einer Universität sind, die alle Publikationen abonniert hat, ist das nicht so schlimm. Aber wenn Sie versuchen, mit einem Kollegen in Afrika zusammenzuarbeiten, wird es schon schwieriger. Im schlimmsten Fall kann dieser Ihre Texte dann gar nicht lesen. Und das ist doch schon fast ein Verbrechen, dass Wissenschaftler ihre Forschung nicht teilen können.

Ein weiteres Feld sind Forschungsmaterial und Rohdaten. In der Regel verhindern die Forschungseinrichtungen, dass diese geteilt werden können. Aber im Internet wäre es sehr einfach, dies zu tun. Und für Forscher wäre das sehr hilfreich, denn als Akademiker ist es quasi Pflicht, alles in seinem Forschungsgebiet zu kennen. Aber heute verhindern Urheberrecht und Technologien, dass wissenschaftliche Daten ausgetauscht werden können. Das sollte nicht so sein.

Golem.de: Eine dritte zentrale Strategie ist die fortschreitende Globalisierung von Creative Commons.

Ito: Richtig. Wir haben ein Projekt begonnen, mit dem Ziel, die Creative-Commons-Lizenzen in jedem Land verfügbar zu machen. In Deutschland haben wir beispielsweise schon einen Projektleiter und Juristen sowie Professoren, die die Lizenzen ins Deutsche übersetzen. Sie gehen aber noch weiter und nutzen das deutsche Urheberrecht als Rahmen für die lokale Creative-Commons-Adaption. Ferner kommunizieren und kooperieren sie rege mit Politikern und Interessenten. Wir haben also eine recht gute Abdeckung in Nord- und Südamerika sowie in Europa. Uns fehlt jedoch immer noch Russland, ein Großteil Afrikas und wir haben gerade erst begonnen, die arabische Welt anzugehen. Das reicht offensichtlich nicht. Es ist unser erklärtes Ziel, mit Creative Commons alle miteinander zu verbinden und ein globales Umfeld zu schaffen, in welchem Wissen wirklich geteilt werden kann. Dazu müssen wir in jedem Land präsent sein. Bis jetzt sind es 47, es fehlen also noch sehr viele.

 Interview: Wir wollen die Globalisierung der CC-LizenzInterview: Wir wollen die Globalisierung der CC-Lizenz 

eye home zur Startseite
Der Kaiser 13. Sep 2008

Begründung?

fraitag 12. Sep 2008

Ich auch und füge noch hinzu, dass es sich um ein absolut wichtiges Thema handelt.

LennStar 12. Sep 2008

Du darfst nicht deutsche Gesetzgebung für die ganz Welt gültig halten. Schöpfungshöhe...

Rainer Tsuphal 12. Sep 2008

Hinweis: Am 2. Januar 2009 wird das neue Ars Electronica Center eröffnet. http://www.aec...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:21

  2. Finde ich gut

    schap23 | 13:19

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Jakelandiar | 13:19

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 13:18

  5. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    das_mav | 13:18


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel