Abo
  • Services:

Schärfewerkzeug für RAW-Fotos und den Druck

Nik Software veröffentlicht Sharpener Pro 3.0

Nik Software hat eine neue Version seines Bildschärfungs-Plug-ins Sharpener Pro vorgestellt. Neben einem Plug-in für Adobe Photoshop gibt es auch eine Version für Apple Aperture. Das Programm kann selektive Schärfe mit Hilfe von Kontrollpunkten berechnen und für unterschiedliche Ausgabegeräte spezielle Schärfealgorithmen anwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nik Software SharpenerPro 3
Nik Software SharpenerPro 3
Außerdem lassen sich mit dem Sharpener Pro 3.0 selektiv Farben bestimmen, deren Bildanteile besonders geschärft werden sollen. Die U-Point-Technik, die Nik Software bereits in seinen anderen Plug-ins anbietet, wird auch in Sharpener Pro 3.0 eingebaut. Damit können Bildobjekte ausgewählt und ohne zusätzliche Maskenarbeiten geschärft werden. So lassen sich auch Einstellungen für Struktur und Kontrast anpassen, um die Aufmerksamkeit auf bestimmte Bildbereiche zu lenken.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Nik Software SharpenerPro 3
Nik Software SharpenerPro 3
Diverse Voreinstellungen für die Bildschirmbetrachtung, den Tintenstrahldruck sowie für Fotobelichter, Halbton- und Hybridtonverfahren sowie dazu passende Auflösungsstufen sind ebenfalls in Sharpener Pro 3.0 enthalten. Eigene Einstellungen können als Presents gespeichert werden. Eine Druckvorschau ermöglicht eine Überprüfung der Schärfungsergebnisse am Bildschirm.

Nik Software SharpenerPro 3
Nik Software SharpenerPro 3
Eine zweite Schärfefunktion bezieht sich auf Rohdatenbilder aus Digitalkameras. Nik Software verspricht, damit bessere Ergebnisse zu erzielen als die interne Schärfefunktion in den Kameras. Für die besten Ergebnisse sollte das Schärfen in der Kamera und im RAW-Modul des Photoshops bzw. in Aperture vollständig abgeschaltet und dem Programm überlassen werden.

Im Photoshop lässt sich der Sharpener Pro 3.0 als SmartFilter nutzen, und in Aperture kann die Funktion "Multi Image" genutzt werden, um die Einstellungen auf andere Bilder zu übertragen.

Nik Software SharpenerPro 3
Nik Software SharpenerPro 3
Sharpener Pro 3.0 steht als Download in Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch zur Verfügung. Der Preis liegt bei rund 200 Euro, wobei ein Update von der Vorversion für 100 Euro zu haben ist. Eine kostenlose Version, die zehn Tage lang arbeitet, wurde ebenfalls vorgestellt.

In einem ersten Test von Golem.de konnten wir uns von den Fähigkeiten des Sharpener Pro 3.0 überzeugen. Das Raw-Schärfemodul erzeugte wesentlich schärfer und detaillierter wirkende Ergebnisse als die interne Schärfefunktion der Kamera. Auch die Voreinstellungen für den Tintenstrahldruck, die medien- und auflösungsabhängig arbeiten, überzeugten uns nach einigen Probeausdrucken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Fotograf Köln 12. Sep 2008

Das ist nur eine von vielen Möglichkeiten zu schärfen... Ich nehm an du machst im...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /