Abo
  • Services:
Anzeige

DRAM-Hersteller drosseln Produktion

Überkapazitäten sorgen für Verluste

Mehrere Hersteller von Speicherbausteinen wollen ihre Produktion drosseln. Damit soll der anhaltende Preisverfall gestoppt werden, der bei einigen Unternehmen für rote Zahlen sorgt.

Wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei und Japan Today berichten, hat der größte DRAM-Hersteller Japans, Elpida, vor einem erneuten Verlustquartal gewarnt. Es wäre die dritte Drei-Monats-Periode in Folge, in der Elpida rote Zahlen schreiben würde. Deshalb will das Unternehmen nun laut Japan Today 10 Prozent weniger Bausteine herstellen.

Anzeige

Elpida ist laut Erhebungen von iSuppli der drittgrößte DRAM-Hersteller der Welt, hinter Samsung und Hynix. Letzteres Unternehmen hat gegenüber der Agentur Bloomberg bereits bestätigt, seine Produktion um bis zu 30 Prozent kürzen zu wollen, was sich aber vor allem auf Flash-Bausteine bezieht - auch hier sind die Preise im Keller. Der geringe Verkaufspreis von DRAM hat laut Angaben der Branchenverbandes SIA trotz gesteigertem Volumen den Umsatz der DRAM-Hersteller im ersten Quartal 2008 um über ein Drittel einbrechen lassen.

Dass DRAM- und Flash-Bausteine seit knapp einem Jahr so billig wie nie sind, liegt an einer weltweiten Überproduktion. Durch die ständige Verkleinerung der Strukturbreiten können die Hersteller bei gleicher Kapazität eines einzelnen Bausteines von Generation zu Generation fast die doppelte Menge an Chips pro Wafer fertigen. Auch wenn die Größe der Dies gesteigert werden würde, könnten die Unternehmen nur immer größere Speichermengen herstellen.

Nachdem in den letzten sechs Jahren alle zwei Jahre die Strukturbreiten verkleinert wurden, müssten die DRAM-Hersteller nun bei gleichbleibendem Preis rund achtmal so viele Speicherbausteine verkaufen. Trotz eines Booms bei mobilen Geräten, die aber nur wenig Speicher erfordern, ist der weltweite Markt aber nicht in gleichem Umfang gewachsen.

Hersteller von Prozessoren kennen dieses Problem nicht, da sie bei mehr oder weniger gleichbleibender Die-Größe mehr Funktionseinheiten oder Caches unterbringen können und dadurch flexibler auf Verbesserungen der Fertigungstechnik reagieren können. Der größte Halbleiterhersteller der Welt, Intel, hatte mit seinem 45-Nanometer-Prozess im Jahr 2008 sogar zeitweilig mit Produktionsengpässen zu kämpfen.


eye home zur Startseite
^Andreas... 12. Sep 2008

Und wie oft kommt sowas bei Homeusern i.d.R. vor?

NemesisTN 12. Sep 2008

Uhm, @ beide: DRAM != Flash

sirioso 12. Sep 2008

und da wird mal eben das Angebot verknappt umd besser zu verdienen. Das Problem der DRAM...

mess-with-the-best 12. Sep 2008

möcht ich mich auch erinnern können gg

ACKinator 11. Sep 2008

War irgendwie auch mein erster gedanke, sowas liest man alle paar monate wieder, aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    Shred | 09:21

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    stiGGG | 09:21

  3. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ulink | 09:21

  4. Re: 4 GByte RAM

    Auskenner76 | 09:20

  5. Wie viele Akkus sitzen im Vorderwagen?

    KaJu74 | 09:19


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel