Marillion nutzen positives DRM

Filesharing? Ja, aber bitte nicht als MP3

Die Rockband Marillion hat eine kreative Möglichkeit zur Nutzung von Digital Rights Management (DRM) gefunden: Die Band verteilt den Titelsong ihres neuen Albums mit DRM. Vor dem ersten Abspielen öffnet sich ein Fenster mit einer Botschaft der Band und der Möglichkeit, nach einer Registrierung, den Song und den Rest des Albums als MP3-Datei herunterzuladen. Die Fans bestimmen selbst, wie viel sie für das Album zahlen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die britische Progressive-Rockband Marillion wirbt derzeit für ihr neues Album "Happiness is the Road", das im Oktober erscheinen wird. Dazu verteilt die Band den Titelsong in Tauschbörsen - als WMA-Datei mit Digital Rights Management (DRM).

 
Video: Videobotschaft von Marillion

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) ERP - Accounting
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
Detailsuche

"Ich weiß schon, was Sie jetzt sagen werden... DRM. Bäh. Jeder hasst das. Nicht wahr?", schreibt Mark Meharry, Chef von Music Glue, in einer E-Mail an Golem.de. "Nun, der einzige Grund, warum die Nutzer DRM hassen ist, dass die Plattenfirmen es einsetzten, um die Käufer am Filesharing zu hindern." Der Dienst Music Glue hingegen, dessen Ziel es ist, Musik über das Internet zu bewerben und zu verkaufen, setzt "freundliches DRM" ein, um Fans dazu zu ermutigen, die Songs von Marillion zu tauschen. Einzige Bedingung: Sie müssen sich mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren.

Pop-up mit Videobotschaft
Pop-up mit Videobotschaft
Spielt der Fan die WMA-Version von "Happiness is the Road" zum ersten Mal ab, öffnet sich ein Pop-up-Fenster. In einer kurzen Videobotschaft wenden sich die Musiker an ihren Zuhörer und fordern ihn auf, seine E-Mail-Adresse in ein Feld unter dem Video einzutragen. Die Band wolle künftig ihre Fans persönlich kontaktieren und ihnen Konzertkarten oder Fanartikel zum Kauf anbieten, erklärte Keyboarder Mark Kelly den Sinn der Adresssammlung. Im Gegenzug bekommen die Fans die Möglichkeit, das Album als MP3-Datei ohne DRM herunterzuladen.

Download des ganzen Albums: Den Preis bestimmt der Käufer
Download des ganzen Albums: Den Preis bestimmt der Käufer
Nach Eingabe der Adresse erhält der Nutzer eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Klickt er darauf, wird er zunächst nach seinem Wohnort gefragt - vermutlich, um ihn auf künftige Marillion-Konzerte in seiner Nähe aufmerksam machen zu können - und dann auf eine Seite mit dem Downloadlink weitergeleitet. Dort kann er den Titelsong des Albums kostenlos in zwei Versionen herunterladen - als MP3 oder als WMA. Auf der nächsten Seite steht dann das ganze Album sowie einige Konzertmitschnitte zum Download bereit. Ähnlich wie Radiohead im Jahr 2007 bietet auch Marillion seinen Fans die Möglichkeit, den Preis für den Download von "Happiness is the Road" selbst zu bestimmen. Selbst ein kostenloser Download ist möglich. Allerdings verlangt MusicGlue für die Bereitstellung des Dienstes 0,74 Euro. Das Geld, das der Fan für die Musik zahlt, geht komplett an die Musiker.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Marillion bietet die Stücke vorab im MP3-Format mit einer Kodierung von 128 KBit/s an. Zum Verkaufsstart des Doppelalbums am 20. Oktober 2008 erhalten die Fans noch eine Version, die mit 256 KBit/s kodiert ist. Die Musiker fordern zudem ihre Fans auf, das Titelstück ihrerseits weiterzuverbreiten, bitten aber darum, dazu nur die WMA-Version zu nutzen, damit sich weitere Nutzer registrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anti-DRM... 05. Jun 2009

Gutes DRM ist wie gute Vergewaltigung, ein Widerspruch in sich und nur einem perversem...

Brotkopf 24. Feb 2009

Haut doch ab mit dieser DRM-verseuchten Scheisse. Gute Bands (und Marillion _war_...

Smeagol 16. Sep 2008

ich sehe das ganz ähnlich. bin zwar nicht (mehr) so der grosse marillion-fan, aber nett...

Muhaha 12. Sep 2008

Auch wenn Du Dich wahrscheinlich für total witzig hälst, ein bißchen Trollen geht nicht.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Studie VW ID.Aero vorgestellt
Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Fernverkehr: Daimler plant Wasserstoff-Lkw mit 1000 Kilometern Reichweite
    Fernverkehr
    Daimler plant Wasserstoff-Lkw mit 1000 Kilometern Reichweite

    Zusätzlich zu Elektro-LKW mit Akkus plant Daimler Truck auch Antriebe mit Brennstoffzelle. Daimler kooperiert dafür unter anderem mit Volvo.

  3. Halbleiterfertigung & TSMC: Übertriebene Transistor-Skalierung
    Halbleiterfertigung & TSMC
    Übertriebene Transistor-Skalierung

    Reale, von TSMC gefertigte Chips erreichen geringere Transistordichten als das Unternehmen erwarten lässt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /