Abo
  • Services:

Let's Rock: Zählt für Apple nur noch Musik?

2008 war bisher ein enttäuschendes Jahr für Mac-Nutzer

Musik, Musik, Musik - das ist derzeit Apple Inc., die Firma, die vor einiger Zeit noch Apple Computer hieß. In die Jahre gekommene Computerprodukte mit Schwächen und wenig Auswahl lassen den Mac alt aussehen. Eine Übersicht über das, was fehlt und worauf der Mac-Nutzer im Oktober 2008 vielleicht hoffen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieses Jahr war kein Computerjahr für Apple-Nutzer, die Veranstaltung Let's Rock in San Francisco und London am 9. September 2008 hat es ein weiteres Mal gezeigt. Da werden Journalisten aus aller Welt eingeflogen und hoffen auf etwas Großes. Provokant gesagt gab es allerdings nur einen Bugfix (Firmware 2.1 für iPod touch und iPhone, die die Synchronisierung von Stunden auf Minuten reduziert), eine größere Festplatte (iPod classic mit 120 statt 80 GByte, das 160-GByte-Modell wird aufgegeben) sowie leicht veränderte Designs beim iPod touch (dieser ist jetzt schlanker) und dem iPod nano, den man nun schütteln kann.

Über iTunes 8 gibt es jetzt außerdem Serien in HD. Auch NBC Universal ist wieder mit dabei und schickt seine Serien nach dem Rückzug wieder ins Rennen um die vorderen Verkaufsplätze. Dazu gehören etwa Serien wie 30 Rock, The Office (US-Version, basierend auf der gleichnamigen britischen Serie, hierzulande ist das Serienkonzept durch Stromberg vertreten), Battlestar Galactica und Heroes bei iTunes. Natürlich in HD und natürlich nicht im deutschen iTunes-Store.

Die Enttäuschung war also groß, sowohl bei der Presse als auch bei den Nutzern. Thomas Weiss von Macnews formulierte es so: "Für 10 Minuten Jack Johnson auf der Großbildleinwand hätte man nicht zwingend nach London fliegen müssen. Und für zwei überarbeitete iPod-Modelle auch nicht", heißt es auf dem Live-Ticker zu Let's Rock in London.

Auch die Musikwoche titelte: "Apple stellt neue iPods, iTunes vor - und enttäuscht die Profis" und schrieb: "...die Neuerfindung des Rads - wie sie inzwischen bei Apple erwartet wird - blieb aus.". Sind die Erwartungen zu hoch oder hat Apple wirklich keine Neuigkeiten zu bieten?

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Friedberg
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Die Computernutzer unter den Apple-Käufern gingen dieses Mal leer aus, was angesichts des Titels der Veranstaltung auch zu befürchten war. Ein kleines Update hier, eine Geschwindigkeitssteigerung da und das MacBook Air. Das war alles, was es im Jahr 2008 zu sehen gab. Etwas Hoffnung bleibt jedoch. Es gibt Gerüchte, dass am 14. Oktober 2008 zumindest ein Teil der Hardware den aktuellen Entwicklungen angepasst wird. Denn im Computerbereich hat sich viel getan.

Let's Rock: Zählt für Apple nur noch Musik? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 8,99€
  2. (-83%) 3,33€

josefine 15. Sep 2008

... Ach, eine homophobe Klemmschwester? Mein Gott, ihr müsst doch nicht jedes Klischee...

jauu 14. Sep 2008

finde ich zwar lustig, aber stimmt wohl nur für einige mac user. ich beschäfftige mich...

humppa 12. Sep 2008

Das mag ja durchaus zutreffen, aber was bitte ist an den Gehäuseformaten so schlecht...

Drei Zehen 12. Sep 2008

-z.b. mehr als 3(!) USB Ports, wenn man eine drahtlose Taustatur hat. -SD slots -Blue...

Spekulatius 12. Sep 2008

Dein iPod hat Beine? Meiner Nicht...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
    Stadia ausprobiert
    Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

    GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
    Von Peter Steinlechner


        •  /