Abo
  • Services:
Anzeige

Opera beteiligt sich an Symbian-Stiftung

Sieben weitere Neuzugänge für die Symbian Foundation

Der Browserhersteller Opera hat sich der Symbian Foundation angeschlossen. Sieben weitere Firmen verkündeten ihre Unterstützung und wollen Nokia dabei helfen, Symbian in eine Stiftung zu überführen und das Smartphone-Betriebssystem SymbianOS schließlich als Open Source freizugeben.

"Symbian war eine der ersten Firmen, die Operas Vision unterstützte, das Web eines Tages auf jedem Gerät verfügbar zu machen. Diese Vision wird immer mehr Realität", sagte der Opera-CEO Jon von Tetzchner. Das Engagement von Opera könnte bedeuten, dass der Standardbrowser von SymbianOS in Zukunft auf Opera-Technik setzt. Als weitere Unterstützer der Symbian Foundation meldeten sich der Handyhersteller Sharp, der südkoreanische Mobilfunknetzbetreiber KTF und der finnische Netzbetreiber Ixonos.

Anzeige

Zudem beteiligt sich an der Stiftung das Unternehmen Acrodea, das mit Vivid UI eine Bedienoberfläche für Mobiltelefone entwickelt hat, die so Einzug in SymbianOS halten könnte. Mit Brycen erhält die Symbian Foundation Unterstützung von einem Spezialisten für mobile Datenbanklösungen und HI Corporation ist im Bereich von 3D-Engines für mobile Endgeräte tätig. Die drei letztgenannten Firmen stammen alle aus Japan. Aus den USA kommt TapRoot Systems, ein Softwareentwickler für Mobiltelefone.

Nokia hatte im Juni 2008 mit AT&T, LG Electronics, Motorola, NTT DoCoMo, Samsung, Sony Ericsson, STMicroelectronics, Texas Instruments und Vodafone die Gründung der Symbian Foundation angekündigt. Dazu hatte Nokia seinen Konkurrenten alle Anteile am Gemeinschaftsunternehmen Symbian abgekauft. Daraus soll die Symbian Foundation werden, die die Weiterentwicklung des Betriebssystems übernimmt. Mitglieder der Stiftung sollen SymbianOS kostenlos erhalten. Später soll das Betriebssystem als Open Source verfügbar gemacht werden.

Im Juli 2008 hatten neun weitere Unternehmen ihre Beteiligung an der Symbian Foundation bekanntgegeben. Es waren die Mobilfunknetzbetreiber 3, America Movil und TIM, der Halbleiterhersteller Marvell und die Service- und Softwareanbieter Aplix, EB, EMCC Software, Sasken und TietoEnator.


eye home zur Startseite
Carlo 12. Sep 2008

Bin auch gespannt, wohin das führt. Nutze im Moment auch Opera Mini neben dem Nokia...

ubuntu_user 11. Sep 2008

palmos ist tot... da gibt es keine neuen geräte mehr... linux gibt es eine menge...

Siga 11. Sep 2008

Windows XP kann jeder per ServicePack aufrüsten. Aber S60 nicht :-( Ich habe ein S60.1...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. VSA GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Empfehlung

    Lumumba | 14:31

  2. Re: Katastrophale UX

    schluchtenhacker | 14:26

  3. Re: Globale Menüleiste

    BLi8819 | 14:21

  4. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    bombinho | 14:15

  5. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:11


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel