Abo
  • Services:

Opera beteiligt sich an Symbian-Stiftung

Sieben weitere Neuzugänge für die Symbian Foundation

Der Browserhersteller Opera hat sich der Symbian Foundation angeschlossen. Sieben weitere Firmen verkündeten ihre Unterstützung und wollen Nokia dabei helfen, Symbian in eine Stiftung zu überführen und das Smartphone-Betriebssystem SymbianOS schließlich als Open Source freizugeben.

Artikel veröffentlicht am ,

"Symbian war eine der ersten Firmen, die Operas Vision unterstützte, das Web eines Tages auf jedem Gerät verfügbar zu machen. Diese Vision wird immer mehr Realität", sagte der Opera-CEO Jon von Tetzchner. Das Engagement von Opera könnte bedeuten, dass der Standardbrowser von SymbianOS in Zukunft auf Opera-Technik setzt. Als weitere Unterstützer der Symbian Foundation meldeten sich der Handyhersteller Sharp, der südkoreanische Mobilfunknetzbetreiber KTF und der finnische Netzbetreiber Ixonos.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Zudem beteiligt sich an der Stiftung das Unternehmen Acrodea, das mit Vivid UI eine Bedienoberfläche für Mobiltelefone entwickelt hat, die so Einzug in SymbianOS halten könnte. Mit Brycen erhält die Symbian Foundation Unterstützung von einem Spezialisten für mobile Datenbanklösungen und HI Corporation ist im Bereich von 3D-Engines für mobile Endgeräte tätig. Die drei letztgenannten Firmen stammen alle aus Japan. Aus den USA kommt TapRoot Systems, ein Softwareentwickler für Mobiltelefone.

Nokia hatte im Juni 2008 mit AT&T, LG Electronics, Motorola, NTT DoCoMo, Samsung, Sony Ericsson, STMicroelectronics, Texas Instruments und Vodafone die Gründung der Symbian Foundation angekündigt. Dazu hatte Nokia seinen Konkurrenten alle Anteile am Gemeinschaftsunternehmen Symbian abgekauft. Daraus soll die Symbian Foundation werden, die die Weiterentwicklung des Betriebssystems übernimmt. Mitglieder der Stiftung sollen SymbianOS kostenlos erhalten. Später soll das Betriebssystem als Open Source verfügbar gemacht werden.

Im Juli 2008 hatten neun weitere Unternehmen ihre Beteiligung an der Symbian Foundation bekanntgegeben. Es waren die Mobilfunknetzbetreiber 3, America Movil und TIM, der Halbleiterhersteller Marvell und die Service- und Softwareanbieter Aplix, EB, EMCC Software, Sasken und TietoEnator.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,95€
  2. 58,99€
  3. 199€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 275€ (Vergleichspreis ab 409,95€) - inkl. Monster Hunter: World

Carlo 12. Sep 2008

Bin auch gespannt, wohin das führt. Nutze im Moment auch Opera Mini neben dem Nokia...

ubuntu_user 11. Sep 2008

palmos ist tot... da gibt es keine neuen geräte mehr... linux gibt es eine menge...

Siga 11. Sep 2008

Windows XP kann jeder per ServicePack aufrüsten. Aber S60 nicht :-( Ich habe ein S60.1...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /