Pixelpark droht Stellenabbau

Fliegen von 50 Mitarbeitern 40 raus?

Bei Pixelpark droht ein Stellenabbau, von 50 Mitarbeitern könnten 40 den Job verlieren. Das Fachmagazin Werben & Verkaufen (W&V) hat diese Zahlen in Erfahrung gebracht. Horst Wagner, neuer Vorstandsvorsitzender von Pixelpark, sagte gegenüber dem Fachmagazin, dass es bei der Holding von Pixelpark einen Stellenabbau geben wird. Wie viele Personen konkret davon betroffen sein werden, sagte Wagner jedoch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

W&V berichtet weiter, dass Pixelpark sich auch von seiner Beteiligung Emprise, einem IT-Unternehmen aus Hamburg, trennen will. Das Unternehmen bietet Beratung zur Gestaltung und Umsetzung von IT-gestützten Geschäftsprozessen an. "Wir prüfen für diese Beteiligung verschiedene Optionen. Dazu zählt auch eine Veräußerung der 29-prozentigen Beteiligung", sagte Wagner.

Stellenmarkt
  1. Anwendungs- und Systemadministrator_in
    Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Berlin
  2. Systemspecialist (Linux, DB2-LUW, PL1) (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Pixelpark wurde 1991 von Paulus Neef und Eku Wand gegründet, 1996 stieg Bertelsmann ein. 1999 ging das Unternehmen an die Börse, doch schon wenige Jahre später musste - auch getragen durch den Zusammenbruch des Neuen Marktes - eine massive Umstrukturierung mit deutlichem Stellenabbau vorgenommen werden.

Bertelsmann reduzierte außerdem stark seine Anteile. Gründer und CEO Paulus Neef gab sein Amt ab und Michael Riese wurde neuer Vorstandsvorsitzende des Unternehmens. Am 4. September 2008 trat Riese von seinem Amt zurück, neuer Vorstandsvorsitzender wurde Horst Wagner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jan-T. Landes 11. Sep 2008

Bis zu diesem Shirt habe ich es nicht gechafft (bin eher von Board), aber dafür habe ich...

Pixelmist 11. Sep 2008

Hab einige Projekte miterlebt die von PP durchgezogen wurde... war kaum eins dabei bei...

simart 11. Sep 2008

Und du hast die Parties nicht erwähnt! Selbst als Hopfen und Malz verloren waren, waren...

d2 11. Sep 2008

dafür braucht man wirklich einen Vorstandsvorsitzenden? LOL. Vorschlag: kickt den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /