Abo
  • Services:

QuickTime 7.5.5 schließt neun Sicherheitslücken

Acht gefährliche Sicherheitslecks entdeckt

Apple hat QuickTime 7.5.5 für Windows und MacOS X veröffentlicht, um insgesamt neun Sicherheitslecks zu beseitigen. Alle neun Sicherheitslöcher stecken in der Windows-Ausführung von QuickTime, während die Mac-Variante nur von fünf Fehlern betroffen ist. Acht der Sicherheitslecks können zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows-Version von QuickTime weist ein Sicherheitsleck im Indeo-Codec v3.2 auf, der Bestandteil der Software ist. Der Fehler sorgt dafür, dass mit einer manipulierten Videodatei QuickTime entweder zum Absturz gebracht oder aber sogar beliebiger Programmcode darüber ausgeführt werden kann. Auch mit dem Indeo-Codec v5 tritt ein solches Problem auf, das Apple mit dem Patch ebenfalls beseitigt. Diese Codecversion gehört allerdings nach Apple-Angaben nicht zum Lieferumfang von QuickTime.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Wittlich
  2. über duerenhoff GmbH, Siegen

Zwei weitere Sicherheitslecks betreffen ebenfalls nur die Windows-Ausführung von QuickTime und treten bei der Anzeige von PICT-Dateien auf. Durch Anpassungen an PICT-Dateien können Angreifer Schadcode ausführen, wenn sie ihre Opfer zum Öffnen einer solchen Datei verleiten können. Ein drittes Sicherheitsloch bei der Verarbeitung von PICT-Dateien betrifft auch die Mac-Version von QuickTime und führt lediglich zu einem Programmabsturz.

Vier weitere Sicherheitslücken in QuickTime finden sich sowohl in den Windows- als auch in den MacOS-X-Versionen und können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden, wenn Opfer präparierte Videodateien öffnen. Die Fehler treten bei der Wiedergabe von H.264-Material sowie von QTVR-Dateien auf.

Apple bietet QuickTime 7.5.5 für Windows XP und Vista sowie MacOS X 10.4.9 bis 10.4.11 kostenlos unter anderem in deutscher Sprache zum Download an. Zudem wird der Patch über die Updatefunktion der Software verteilt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

WinMobiler 11. Sep 2008

ich warte darauf --> http://www.engadget.com/media/2008/09/touchhd3.jpg http://www...

ac 11. Sep 2008

Natürlich installiert sich Quicktime sofort im Autostartordner und klaut Arbeitsspeicher...

buahah 10. Sep 2008

*lol* Spacken der Nation... zu geil dass das ausgerechnet von dir kommt. aber mal im...

Sofa Kauf 10. Sep 2008

Ich lieeeeebe meinen iMac auch :) Und mein Mac OS X :-)

Mac User Tom 10. Sep 2008

Da sag ich nur, was wäHre wän? Liebe Grüße, Mac User.


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /