Abo
  • Services:
Anzeige

Blackberry-Smartphone mit Klappmechanismus und WLAN

Blackberry Pearl Flip 8220 mit 2-Megapixel-Kamera und SureType-Tastatur

Erstmals hat der Blackberry-Hersteller Research In Motion ein Smartphone mit Klappmechanismus vorgestellt. Das Blackberry Pearl Flip 8220 unterstützt zudem WLAN, besitzt eine 2-Megapixel-Kamera und kann mittels MicroSD-Cards mit zusätzlichem Speicher versehen werden. Für Eingaben gibt es die spezielle SureType-Tastatur, auf der fast jede Taste mit zwei Buchstaben belegt ist.

Blackberry Pearl Flip 8220
Blackberry Pearl Flip 8220
Das Außendisplay des Blackberry Pearl Flip 8220 bietet eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln, während das Innendisplay eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln liefert. Zur Farbtiefe der beiden Displays liegen keine Angaben vor. Nach dem Aufklappen erreicht man die SureType-Tastatur, die von anderen Blackberry-Modellen bereits bekannt ist und auf der nahezu jede Taste mit zwei Buchstaben versehen ist. Mittels Wörterbuchvervollständigung soll die Texteingabe damit komfortabel möglich sein, obwohl keine vollwertige QWERTZ-Tastatur zur Verfügung steht. Zwischen Tastatur und Hauptdisplay befindet sich der ebenfalls von anderen Blackberry-Geräten bekannte Trackball, um das Smartphone darüber zu bedienen.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 2-Megapixel-Kamera mit Blitzlicht und für die mobile Unterhaltung gibt es einen Video- und Musikplayer. An die vorhandene 3,5-mm-Klinkenbuchse können handelsübliche Kopfhörer angeschlossen werden. Im Neuling steckt offenbar der verbesserte HTML-Browser, der auch im Blackberry Bold zum Einsatz kommt. Wie andere mobile Browser zeigt das RIM-Pendant Webseiten entweder in der normalen Darstellung oder angepasst an das kleinere Smartphone-Display. Damit sollen sich auch die mobilen Inhalte von Youtube abspielen lassen.

Anzeige

Blackberry Pearl Flip 8220
Blackberry Pearl Flip 8220
Bekannt ist außerdem, dass im Blackberry Pearl Flip 8220 ein WLAN-Modul nach 802.11b/g steckt, um darüber in entsprechende drahtlose Netzwerke zu gehen. Das Smartphone bietet ansonsten EDGE, zu den weiteren Mobilfunktechniken liegen keine Angaben vor. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.0 vorhanden. Mittels Micro-SD-Cards kann der Speicher um bis zu 16 GByte aufgestockt werden. Vorinstalliert ist ein E-Mail-Client und Documents to Go von DataViz, um Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente auf dem Gerät ansehen und bearbeiten zu können.

Mit einer Akkuladung soll das 111 Gramm wiegende Gerät eine maximale Sprechdauer von lediglich 4 Stunden erreichen. Im Bereitschaftsmodus ist der Akku nach 14 Tagen Einsatz leer. Die Nutzung von WLAN ist hierbei wohl nicht enthalten, so dass der WLAN-Einsatz die Akkulaufzeit weiter verringert. Research In Motion hat viele technische Daten zu dem Neuling noch geheim gehalten. Daher müssen wir Angaben zur Mobilfunktechnik, zum internen Speicher sowie zu den unterstützten Musik- und Videoformaten schuldig bleiben.

RIM will das Blackberry Pearl Flip 8220 im Herbst 2008 auf den Markt bringen. Preise wollte der Hersteller noch nicht verraten.

Nachtrag vom 12. September 2008:
RIM hat die technischen Daten zum Blackberry Pearl Flip 8220 nachgereicht. Demnach funkt das Mobiltelefon in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Auf UMTS-Technik muss der Kunde ganz verzichten. Der interne Speicher fasst 128 MByte und die beiden Displays zeigen jeweils bis zu 65.536 Farben an. Der Musikplayer spielt die Formate MP3, WMA, AAC, AAC+ sowie eAAC+ ab. Außerdem ist nun bekannt, dass das Bluetooth-Profil A2DP unterstützt wird, mit dem sich Stereomusik drahtlos übertragen lässt.

Nachtrag vom 15. Oktober 2008:
T-Mobile hat angekündigt, das Blackberry Pearl Flip 8220 Anfang November 2008 anbieten zu wollen. Ohne Vertrag wird das Gerät 320 Euro kosten. Bei Abschluss eines zwei Jahre laufenden Vertrags im Tarif Relax 200 sinkt der Gerätepreis auf 4,95 Euro.


eye home zur Startseite
bm2 15. Sep 2008

Habe den Pearl 8100 mit dem selben Tastaturlayout wie hier gezeigt. Habe beim Schreiben...

Sebastian76 11. Sep 2008

a) Von was für'nem Planeten kommst denn Du? Mein Arbeitgeber hat alle Mitarbeiter mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Voith Turbo H+L Hydraulic GmbH & Co. KG, Rutesheim
  3. NOSTA Group, Ladbergen
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mittelerde Collection 25,97€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Mission Impossible 1-5 Box 16,97€ und Death Race 1-3 9,94€ + 5€ FSK-18-Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Dr.Jean | 19:40

  2. Konsequenzen für die Entwickler?

    nille02 | 19:39

  3. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    Dr.Jean | 19:38

  4. Re: Oh the irony....

    Allandor | 19:36

  5. Nur für Rechtshänder?

    ldlx | 19:35


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel