Abo
  • Services:

Blackberry-Smartphone mit Klappmechanismus und WLAN

Blackberry Pearl Flip 8220 mit 2-Megapixel-Kamera und SureType-Tastatur

Erstmals hat der Blackberry-Hersteller Research In Motion ein Smartphone mit Klappmechanismus vorgestellt. Das Blackberry Pearl Flip 8220 unterstützt zudem WLAN, besitzt eine 2-Megapixel-Kamera und kann mittels MicroSD-Cards mit zusätzlichem Speicher versehen werden. Für Eingaben gibt es die spezielle SureType-Tastatur, auf der fast jede Taste mit zwei Buchstaben belegt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Blackberry Pearl Flip 8220
Blackberry Pearl Flip 8220
Das Außendisplay des Blackberry Pearl Flip 8220 bietet eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln, während das Innendisplay eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln liefert. Zur Farbtiefe der beiden Displays liegen keine Angaben vor. Nach dem Aufklappen erreicht man die SureType-Tastatur, die von anderen Blackberry-Modellen bereits bekannt ist und auf der nahezu jede Taste mit zwei Buchstaben versehen ist. Mittels Wörterbuchvervollständigung soll die Texteingabe damit komfortabel möglich sein, obwohl keine vollwertige QWERTZ-Tastatur zur Verfügung steht. Zwischen Tastatur und Hauptdisplay befindet sich der ebenfalls von anderen Blackberry-Geräten bekannte Trackball, um das Smartphone darüber zu bedienen.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 2-Megapixel-Kamera mit Blitzlicht und für die mobile Unterhaltung gibt es einen Video- und Musikplayer. An die vorhandene 3,5-mm-Klinkenbuchse können handelsübliche Kopfhörer angeschlossen werden. Im Neuling steckt offenbar der verbesserte HTML-Browser, der auch im Blackberry Bold zum Einsatz kommt. Wie andere mobile Browser zeigt das RIM-Pendant Webseiten entweder in der normalen Darstellung oder angepasst an das kleinere Smartphone-Display. Damit sollen sich auch die mobilen Inhalte von Youtube abspielen lassen.

Blackberry Pearl Flip 8220
Blackberry Pearl Flip 8220
Bekannt ist außerdem, dass im Blackberry Pearl Flip 8220 ein WLAN-Modul nach 802.11b/g steckt, um darüber in entsprechende drahtlose Netzwerke zu gehen. Das Smartphone bietet ansonsten EDGE, zu den weiteren Mobilfunktechniken liegen keine Angaben vor. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.0 vorhanden. Mittels Micro-SD-Cards kann der Speicher um bis zu 16 GByte aufgestockt werden. Vorinstalliert ist ein E-Mail-Client und Documents to Go von DataViz, um Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente auf dem Gerät ansehen und bearbeiten zu können.

Mit einer Akkuladung soll das 111 Gramm wiegende Gerät eine maximale Sprechdauer von lediglich 4 Stunden erreichen. Im Bereitschaftsmodus ist der Akku nach 14 Tagen Einsatz leer. Die Nutzung von WLAN ist hierbei wohl nicht enthalten, so dass der WLAN-Einsatz die Akkulaufzeit weiter verringert. Research In Motion hat viele technische Daten zu dem Neuling noch geheim gehalten. Daher müssen wir Angaben zur Mobilfunktechnik, zum internen Speicher sowie zu den unterstützten Musik- und Videoformaten schuldig bleiben.

RIM will das Blackberry Pearl Flip 8220 im Herbst 2008 auf den Markt bringen. Preise wollte der Hersteller noch nicht verraten.

Nachtrag vom 12. September 2008:
RIM hat die technischen Daten zum Blackberry Pearl Flip 8220 nachgereicht. Demnach funkt das Mobiltelefon in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Auf UMTS-Technik muss der Kunde ganz verzichten. Der interne Speicher fasst 128 MByte und die beiden Displays zeigen jeweils bis zu 65.536 Farben an. Der Musikplayer spielt die Formate MP3, WMA, AAC, AAC+ sowie eAAC+ ab. Außerdem ist nun bekannt, dass das Bluetooth-Profil A2DP unterstützt wird, mit dem sich Stereomusik drahtlos übertragen lässt.

Nachtrag vom 15. Oktober 2008:
T-Mobile hat angekündigt, das Blackberry Pearl Flip 8220 Anfang November 2008 anbieten zu wollen. Ohne Vertrag wird das Gerät 320 Euro kosten. Bei Abschluss eines zwei Jahre laufenden Vertrags im Tarif Relax 200 sinkt der Gerätepreis auf 4,95 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote

bm2 15. Sep 2008

Habe den Pearl 8100 mit dem selben Tastaturlayout wie hier gezeigt. Habe beim Schreiben...

Sebastian76 11. Sep 2008

a) Von was für'nem Planeten kommst denn Du? Mein Arbeitgeber hat alle Mitarbeiter mit...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /