Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft stopft acht gefährliche Sicherheitslücken

Sicherheitsloch in Windows weiterhin offen

Wie angekündigt, hat Microsoft vier Sicherheitspatches in diesem Monat veröffentlicht, die als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken beseitigen sollen. Allen acht Sicherheitslecks ist gemein, dass Angreifer darüber beliebigen Programmcode ausführen können. Ein bekanntes Sicherheitsloch in Windows ist weiterhin offen.

Der umfangreichste Patch von Microsoft für den September 2008 behebt mit einem Schlag gleich fünf Sicherheitslecks in der GDI+-Komponente, die unter anderem Bestandteil von Windows, Office, dem .NET Framework, dem SQL Server und Visual Studio ist. Die betroffenen Microsoft-Produkte verwenden GDI+ zur Anzeige von Grafikdateien und bei der Verarbeitung einiger Dateitypen kommt es zu Fehlern, die Angreifer zum Ausführen von Schadcode ausnutzen können. Opfern muss dazu lediglich eine manipulierte Grafikdatei vom Typ BMP, GIF, VML, EMF oder WMF untergeschoben werden.

Anzeige

Die Sicherheitslücken betreffen Windows XP sowie Vista, Windows Server 2003 und 2008, den Internet Explorer 6 von Windows 2000, das .NET Framework in den Versionen 1.0 bis 2.0, Office XP, 2003 sowie 2007, Visio 2002, den PowerPoint Viewer 2003, Works 8, die Digital Image Suite 2006, den SQL Server 2005, Visual Studio .NET 2002 sowie 2003, Visual Studio 2005 und 2008, den Report Viewer 2005 und 2008, Visual FoxPro 8 sowie 9 und schließlich noch Forefront Client Security 1.0. Für alle Komponenten hat Microsoft einen Patch veröffentlicht.

Ein weiteres Sicherheitsleck steckt im Windows Media Player, das ursprünglich im August 2008 beseitigt werden sollte. Der betreffende Patch wurde dann aber kurzfristig nicht veröffentlicht. Das Sicherheitsloch steckt ausschließlich im Windows Media Player 11, frühere Versionen sind demnach nicht betroffen. Das Sicherheitsleck macht sich bemerkbar, wenn manipulierte Audiodateien von einem Windows Media Server in einer serverseitigen Wiedergabeliste (SSPL) gestreamt werden. Ein Angreifer muss also einen Windows Media Server betreiben, um den Fehler auszunutzen. Dann kann der Windows Media Player 11 zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden, was der aktuelle Patch beseitigen soll.

Mit einem anderen Patch beseitigt Microsoft eine gefährliche Sicherheitslücke im ActiveX-Steuerelement WMEX.DLL, das Bestandteil des Windows Media Encoder 9 ist. Das Anzeigen einer entsprechend präparierten Webseite mit dem Internet Explorer genügt bereits, um Opfer eines solchen Angriffs zu werden. Das Sicherheitsleck betrifft Windows 2000, XP, Vista sowie Windows Server 2003 und 2008.

Der vierte Patch beseitigt ein Sicherheitsleck in Office XP, 2003 sowie 2007. Der Fehler steckt in der Applikation OneNote und kann über eine entsprechende OneNote-URL ausgenutzt werden, um schadhaften Programmcode auszuführen.

Alle genannten Sicherheitspatches verteilt Microsoft auch über die Updatefunktion der betreffenden Produkte. Das im August 2008 gemeldete Sicherheitsloch in der Windows-Komponente NSlookup bleibt weiter offen. Damit hat sich die Hoffnung zerstreut, dass Microsoft dieses offene Sicherheitsleck in diesem Monat beseitigt.


eye home zur Startseite
dumdididum 22. Sep 2008

Was können wir dafür, dass du nicht mehr Betriebssysteme kennst? PS: Hat nicht Windows...

mokmok 11. Sep 2008

Ah. Stimmt. OpenSolaris ist wahrscheinlich noch sicherer als Linux. Aber auch nur weil...

Blöde Idee... 10. Sep 2008

Ups... unbeabsichtigt nen Witz gemacht. Ich gebs ja zu... ich bin ein Terraner. ;)

johnmcwho 10. Sep 2008

Im ersten Thread haben sich alle versammelt. Genial wie einfach das ist. ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Murrplastik Systemtechnik GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-3%) 33,99€
  2. 10,99€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Fractal Define R5

    ArcherV | 08:40

  2. Re: J.J. Abrams und seine Liebe zur Mystery-Box ...

    ArcherV | 08:39

  3. Weil die 700.000 exklusiven Neutralitätsbrecher...

    Ach | 08:37

  4. Re: anycast und mithören nicht so einfach...

    LordGurke | 08:34

  5. So werden alle Kurzsichtig

    max123 | 08:29


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel