Abo
  • Services:

Microsoft Arc Mouse: Modische Maus zum Zusammenfalten

Überarbeitete Version der Wireless Mobile Mouse 3000 vorgestellt

Eine modische Maus in ungewöhnlichem Design, die sich zusammenklappen lässt und so in jeder Tasche verschwindet, so in etwa erklärt Microsoft seine neue Arc Mouse. Daneben zeigt Microsoft auch eine überarbeitete Version seiner Notebookmaus Wireless Mobile Mouse 3000.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft Arc Mouse
Microsoft Arc Mouse
Mit der sichelförmigen Maus hat Microsoft versucht, ein ebenso modisches wie funktionales Eingabegerät zu kreieren. Die Arc Mouse lässt sich zusammenfalten und ist dann nur noch halb so groß wie im ausgeklappten Zustand, der den gewohnten Komfort einer großen Maus bieten soll, so Microsoft. Dabei arbeitet die Arc Mouse mit Microsofts Lasertechnik.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Microsoft Arc Mouse
Microsoft Arc Mouse
Der mit der Funkmaus gelieferte Micro-Transceiver verschwindet auf Wunsch in der Maus und wird durch einen Magneten festgehalten. Aus dem USB-Port soll der kleine Stecker weniger als 1 cm herausragen, so dass er auch dann eingesteckt bleiben kann, wenn das Notebook in der Tasche transportiert wird.

Die Arc Mouse soll noch im September 2008 in den USA auf den Markt kommen und in den Farben Schwarz und Rot für 59,95 US-Dollar zu haben sein.

Wireless Mobile Mouse 3000
Wireless Mobile Mouse 3000
Neben diesem neuen Mauskonzept gibt es mit der Wireless Mobile Mouse 3000 auch eine leicht überarbeitete Version der meistverkauften Notebookmaus in den USA. Auch hier hat Microsoft einen Snap-In-Receiver integriert, so dass Maus und Empfänger aneinanderhängen. Die optischen Mäuse bietet Microsoft in fünf Farben an: Blau, Rot, Pink, Lila und Grün. Sie sollen mit einer AA-Batterie sechs Monate lang genutzt werden können. Eine LED zeigt an, wenn die Batterie fast leer ist.

Die Wireless Mobile Mouse 3000 soll ebenfalls ab September 2008 zu haben sein, zunächst in Schwarz und Weiß, später in den übrigen Farben. Der Preis liegt hier bei 29,95 US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

R100 11. Sep 2008

die schreiben aber dass die Bluetooth ist ?!?!

PeterPanXXL 10. Sep 2008

Die Maus ist nicht das Problem sondernd das aktivierte Bluetooth am Notebook.

Vincent2 10. Sep 2008

narf! Wieso können die nicht mal mehr Mäuse mit BLuetooth rausbringen?! Jeder aktuelle...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /