BlueTrack - neue Maustechnik von Microsoft

So genau wie Lasermäuse, funktioniert aber auf nahezu jeder Oberfläche

Microsoft hat eine neue Generation von Mäusen vorgestellt, die mit einer neuen, BlueTrack genannten Technik arbeiten. Sie soll sowohl optischen Mäusen als auch Lasermäusen überlegen sein und wirklich auf nahezu jeder Oberfläche mit hoher Präzision arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft Explorer Mouse
Microsoft Explorer Mouse
BlueTrack kombiniert die Vorteile optischer Mäuse mit denen von Lasermäusen, so dass die neuen Eingabegeräte wie optische Mäuse auf fast jeder Oberfläche funktionieren, aber die Genauigkeit von Lasermäusen erreichen.

Stellenmarkt
  1. Administration / Webdesign / internes Portal mit SharePoint
    Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Hamburg
  2. SystemadministratorIn (m/w/d)
    Abberior Instruments GmbH, Göttingen
Detailsuche

Basis von BlueTrack ist ein blauer Lichtstrahl kombiniert mit einer Spiegeloptik, einem neu entwickelten Bildsensor sowie einer proprietären Pixelgeometrie, die für hohen Kontrast des erfassten Bildes sorgen soll. Dies zusammen soll eine besonders akkurate Steuerung auf nahezu allen Oberflächen erlauben, denn der blaue Lichtstrahl ist rund viermal größer als die bei Lasermäusen eingesetzten Strahlen.

 

Microsoft Explorer Mouse
Microsoft Explorer Mouse
Die proprietäre Technik steckt Microsoft in die Modelle Microsoft Explorer Mouse und Microsoft Explorer Mini Mouse, die in diesem Herbst in den Läden stehen sollen. Die Mäuse siedelt Microsoft am oberen Ende seines Mausportfolios an, was unter anderem ein Chromrand unterstreichen soll. BlueTrack wird durch eine blau leuchtende Auflage sichtbar.

Microsoft Explorer Mouse
Microsoft Explorer Mouse
Das Design der Funkmaus richtet sich an Rechtshänder, gefunkt wird im Bereich von 2,4 GHz. Microsoft verspricht stabile Verbindungen über Distanzen von bis zu 9 Metern. Im großen Modell lässt sich zudem der zugehörige Mini-Transceiver unterbringen. Die Maus zeigt zudem den Ladestand des Akkus an und wird mit einer kleinen Ladestation geliefert. Die Explorer Mini Mouse arbeitet hingegen mit zwei AA-Batterien.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die beiden neuen Mäuse mit BlueTrack-Technik sollen ab November verkauft werden, die Explorer Mouse für 99,95 US-Dollar, die Explorer Mini Mouse für 79,95 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hui 24. Feb 2010

nicht besser als optisch oder besser als Laser. Mister im Video.

arstrithis 24. Feb 2010

Ist wohl einfach genauso wie bei den Fahrradreifentechniken. Der Name kommt daher, von...

vlad tepesch 10. Sep 2008

falsch, der thread öffner sprach von optischen mäusen

Martin F. 10. Sep 2008

Ja, das sollte kein Problem darstellen. Bei meiner Microsoft IntelliMouse Explorer for...

Mat 10. Sep 2008

War auch das erste an das ich denken musste! Bester Rambo Spruch ever



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Neues deutsches Mobilfunknetz: 1&1 Mobilfunk hat noch immer keine Antenne installiert
    Neues deutsches Mobilfunknetz
    1&1 Mobilfunk hat noch immer keine Antenne installiert

    Nach neuesten Angaben von 1&1 Mobilfunk soll sich die Ausbaugeschwindigkeit beschleunigen: von null auf mindestens 1.000 in diesem Jahr.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Japan: Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus
    Japan
    Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus

    Nach über 55 Jahren wird Sega sich aus dem Arcade-Geschäft zurückziehen. Wegen der Coronapandemie hatte das Geschäft stark gelitten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /