Abo
  • Services:
Anzeige

BlueTrack - neue Maustechnik von Microsoft

So genau wie Lasermäuse, funktioniert aber auf nahezu jeder Oberfläche

Microsoft hat eine neue Generation von Mäusen vorgestellt, die mit einer neuen, BlueTrack genannten Technik arbeiten. Sie soll sowohl optischen Mäusen als auch Lasermäusen überlegen sein und wirklich auf nahezu jeder Oberfläche mit hoher Präzision arbeiten.

Microsoft Explorer Mouse
Microsoft Explorer Mouse
BlueTrack kombiniert die Vorteile optischer Mäuse mit denen von Lasermäusen, so dass die neuen Eingabegeräte wie optische Mäuse auf fast jeder Oberfläche funktionieren, aber die Genauigkeit von Lasermäusen erreichen.

Anzeige

Basis von BlueTrack ist ein blauer Lichtstrahl kombiniert mit einer Spiegeloptik, einem neu entwickelten Bildsensor sowie einer proprietären Pixelgeometrie, die für hohen Kontrast des erfassten Bildes sorgen soll. Dies zusammen soll eine besonders akkurate Steuerung auf nahezu allen Oberflächen erlauben, denn der blaue Lichtstrahl ist rund viermal größer als die bei Lasermäusen eingesetzten Strahlen.

 

Microsoft Explorer Mouse
Microsoft Explorer Mouse
Die proprietäre Technik steckt Microsoft in die Modelle Microsoft Explorer Mouse und Microsoft Explorer Mini Mouse, die in diesem Herbst in den Läden stehen sollen. Die Mäuse siedelt Microsoft am oberen Ende seines Mausportfolios an, was unter anderem ein Chromrand unterstreichen soll. BlueTrack wird durch eine blau leuchtende Auflage sichtbar.

Microsoft Explorer Mouse
Microsoft Explorer Mouse
Das Design der Funkmaus richtet sich an Rechtshänder, gefunkt wird im Bereich von 2,4 GHz. Microsoft verspricht stabile Verbindungen über Distanzen von bis zu 9 Metern. Im großen Modell lässt sich zudem der zugehörige Mini-Transceiver unterbringen. Die Maus zeigt zudem den Ladestand des Akkus an und wird mit einer kleinen Ladestation geliefert. Die Explorer Mini Mouse arbeitet hingegen mit zwei AA-Batterien.

Die beiden neuen Mäuse mit BlueTrack-Technik sollen ab November verkauft werden, die Explorer Mouse für 99,95 US-Dollar, die Explorer Mini Mouse für 79,95 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Hui 24. Feb 2010

nicht besser als optisch oder besser als Laser. Mister im Video.

arstrithis 24. Feb 2010

Ist wohl einfach genauso wie bei den Fahrradreifentechniken. Der Name kommt daher, von...

vlad tepesch 10. Sep 2008

falsch, der thread öffner sprach von optischen mäusen

Martin F. 10. Sep 2008

Ja, das sollte kein Problem darstellen. Bei meiner Microsoft IntelliMouse Explorer for...

Mat 10. Sep 2008

War auch das erste an das ich denken musste! Bester Rambo Spruch ever



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  2. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  3. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  4. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  5. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  6. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  7. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  8. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  9. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  10. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Alte Hardware

    dumdideidum | 12:52

  2. Re: Yubico ersetzt betroffene Geräte

    My1 | 12:52

  3. Re: Musk hat das Konzept aus Space Quest II geklaut

    deus-ex | 12:51

  4. Re: 4 GByte RAM

    zilti | 12:51

  5. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber...

    david_rieger | 12:50


  1. 12:50

  2. 12:22

  3. 11:46

  4. 11:01

  5. 10:28

  6. 10:06

  7. 09:43

  8. 07:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel