• IT-Karriere:
  • Services:

Apple mit neuem iPod nano: Runder, dünner und mit Glasfront

Neigungssensor für waagerechte Displaydarstellung

Neben iTunes 8 hat Apple hat auf seiner Presseveranstaltung einen neuen iPod nano gezeigt, der sehr an das Design des nanos der zweiten Generation erinnert, aber ein abgerundetes, ovales Gehäuse sowie eine Glasfront besitzt. Das Clickwheel bleibt erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

iPod nano 4G
iPod nano 4G
Der iPod nano 4G sitzt in einem Aluminiumgehäuse und weist eine gekrümmte Glasfront auf. Im Inneren sitzt ein Neigungssensor. Das Display stellt je nach Lage des Gerätes die Benutzeroberfläche waagerecht oder senkrecht dar. Das ist besonders bei Videos interessant, die im Breitbildmodus dargestellt werden. Der Coverflow-Modus wird ebenfalls durch das Drehen in die Waagerechte eingeschaltet, wie beim iPhone oder iPod touch.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Bonn
  2. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main

iPod nano 4G
iPod nano 4G
Der Neigungssensor wird auch dazu genutzt, die neue Funktion "Shake to Shuffle" auszuführen. Dazu wird das Gerät geschüttelt und die Abspielreihenfolge verändert. Die Menüs sind deutlich länger geworden, Albenbilder und Icons an den Songlisten sollen für eine bessere Bedienung sorgen.

Der iPod nano besitzt eine Diktiergerätfunktion und erkennst selbstständig, wenn ein Mikro angeschlossen wurde. Die Akkulaufzeit soll im reinen Musikbetrieb ohne Display 24 Stunden und beim Abspielen von Videos noch vier Stunden betragen.

iPod nano 4G
iPod nano 4G
Der iPod nano 4G wird in einer Version mit 8 GByte und einer mit 16 GByte vorgestellt. Für das kleine Modell sind 150 US-Dollar zu berappen, beim größeren sind es rund 200 US-Dollar. Die Geräte werden in den Farben Schwarz, Lila, Blau, Grün, Gelb, Orange, Rot und Violett, aber nicht in Weiß angeboten.

Als Zubehör gibt es neue Kopfhörer mit Lautstärkeregelung und Steuerknöpfen sowie einem eingebauten Mikrofon. Die Kopfhörer sollen rund 30 US-Dollar kosten. Neue In-Ohr-Kopfhörer mit zwei Treibern werden für rund 80 US-Dollar angeboten.

Auch der iPod classic mit Festplatte erfährt ein Upgrade. Das bisherige dünne 80-GByte-Modell wird künftig eine Kapazität von 120 GByte haben, die dicke Version mit 160 GByte wird nicht mehr angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

dersichdenwolft... 13. Nov 2008

Also ich habe jetzt doch das englische Original aus dem Umzugskarton gekramt und mal...

guest 12. Sep 2008

ebay zaehlt nicht, weil ebay selber kein geschaeft ist,m sondern nur eine plattform, auf...

klemme61 10. Sep 2008

Ich hörte mal Probe und weder Antonin Dvorak "aus der neuen Welt" noch Nine Inch Nails...

powerproster 10. Sep 2008

ich wollte nur dein designverständnis näher kennenlernen

Blork 10. Sep 2008

Bin mal gespannt wann Apple Sony das Wasser reichen kann: http://www.rohner-technik.ch...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

      •  /