• IT-Karriere:
  • Services:

iTunes 8 mit Musikempfehlungsfunktion

Genius soll den Verkauf ankurbeln

Unter dem Motto "Let's Rock" hat Apple eine Presseveranstaltung in San Francisco ausgerichtet. Steve Jobs stellt unter anderem iTunes 8.0 vor, das mit der Musikempfehlungsfunktion Genius aufwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iTunes 8
Apple iTunes 8
Apple bietet über iTunes in den USA rund rund 8,5 Millionen Songtitel sowie 125.000 Podcasts, 30.000 Fernsehsendungen, 2.600 Filme und knapp 3.000 iPhone-Applikationen an. Nun hat das Unternehmen auch HD-Fernsehsendungen im Angebot. Eine Episode kostet 2,99 US-Dollar - im Vergleich zu 1,99 US-Dollar für Sendungen in der Standardauflösung. Ob die HD-Videos ihren Weg auch nach Deutschland finden, ist unklar, bislang ist das Angebot an Fernsehserien und Filmen von Apple hierzulande sehr dürftig.

Stellenmarkt
  1. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Damit einhergehend kommt mit iTunes 8.0 eine neue Version der Musiksoftware von Apple auf den Markt. Neben einer Sprachsteuerung wurde eine Musikempfehlungsfunktion namens Genius integriert, die ähnliche Songs zu dem aktuell ausgewählten Lied heraussucht und sie in einer Playliste sichert.

Genius wird auch zur Verkaufsförderung genutzt und zeigt Alben und Songs aus dem iTunes-Shop an, die zur eigenen Musik passen. Die Daten sollen anonym übermittelt und ausgewertet werden. Die gefundenen Lieder können direkt gekauft werden. Die Funktion erinnert an Dienste wie Last.fm oder Pandora.

Apple iTunes 8
Apple iTunes 8
Das Durchblättern der einzelnen Lieder und Videos in der iTunes-8-Bibliothek wurde neu organisiert. Über Tabs kann nach Künstler, Genre und Komponist selektiert werden. Außerdem wurde die Schnellblätterfunktion, die von iPhoto bekannt ist, auch in iTunes integriert. Damit lassen sich zum Beispiel mit einer Mausbewegung über das Cover sämtliche Alben eines Künstlers hintereinander einblenden.

ITunes 8.0 steht ab sofort unter apple.com/itunes/download für Windows und MacOS X zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-69%) 24,99€
  4. 13,99€

Hodelmiedel 12. Sep 2008

genau das. Das Feature klingt interessant, um mal eben schnell eine gute Playlist zu...

Sebbl 11. Sep 2008

So ein Schmarrn! Geht alles noch: Bearbeiten - Einstellungen - Allgemein...

DerFen 10. Sep 2008

Kenn ich. Auch bei meinem 2GHz X2 ließ sich die Albumansicht nicht flüssig durchscrollen...

It's Me 10. Sep 2008

Oder Foobar2000 ;) Schönen Tag noch

Cörv 10. Sep 2008

Ich bin etwas enttäuscht von dem Update. Dafür, dass es so lange gedauert hat, bis zur...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /