Abo
  • Services:

US-Regierung bereitet Klage gegen Google und Yahoo vor

Verband der Werbetreibenden moniert Konzentration auf dem Onlinewerbemarkt

Das US-Justizministerium will möglicherweise die Zusammenarbeit zwischen Google und Yahoo unterbinden, berichtet das Wall Street Journal. Das Ministerium hat einen bekannten Anwalt angeheuert, um eine Klage zu prüfen. Der Verband der US-Werbetreibenden hat das Ministerium aufgefordert, die Kooperation der beiden Internetunternehmen zu unterbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Justizministerium (US Department of Justice, DOJ) bereitet offensichtlich ein Wettbewerbsverfahren gegen Google und Yahoo vor. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat das Ministerium den bekannten Anwalt und ehemaligen Walt-Disney-Vizechef Sanford Litvack angeheuert. Die Zeitung wertet das als deutliches Zeichen dafür, dass die Regierung eine Klage gegen die beiden Internetunternehmen vorbereitet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Grund ist die im Juni 2008 verkündete Zusammenarbeit von Google und Yahoo bei der Onlinewerbung. Danach will Google kontextbezogene Textanzeigen auf Yahoos Webseiten ausliefern. Damit würden die beiden Unternehmen den Onlinewerbemarkt in den USA dominieren.

In den vergangenen Monaten haben Ermittler bereits Zeugen vernommen und Dokumente für ein solches Verfahren gesammelt. Litvack, unter US-Präsident Jimmy Carter oberster Wettbewerbshüter der USA, soll nun diese Beweise sichten und möglicherweise das Verfahren vorbereiten, berichtet das Blatt unter Berufung auf eingeweihte Quellen. Es sei jedoch noch nicht klar, ob dieses sich nur auf die Zusammenarbeit mit Yahoo oder auf Googles Aktivitäten auf dem Onlinewerbemarkt allgemein bezieht.

Unterstützung bekommen die Behörden vom Verband der Werbetreibenden in den USA, der Association of National Advertisers (ANA). Die ANA hat in einem offenen Brief das DOJ aufgefordert, die Zusammenarbeit der beiden Internetunternehmen zu unterbinden, da diese "den Wettbewerb behindert, die Marktmacht weiter konzentriert, vorhandene Wahlmöglichkeit einschränkt und potenziell die Preise für qualitativ hochwertige Suchwerbung in die Höhe treibt".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,00€
  2. 264,00€
  3. ab 479€

ninguno 15. Sep 2008

Solange die Meldung noch etwas Spekulatives an sich hat, empfiehlt es sich, die Debatte...

GG 10. Sep 2008

ja, es gibt es auch für den Mac - ist aber schlicht unbrauchbar! Office 2004 läuft sogar...

Captain Cookle 10. Sep 2008

AARRR, Leichtmatrosen! Bald ist Google teil meiner Flotte, dann kann uns die US...

jimmy_die_kante 09. Sep 2008

schweig stille, scherge. wenn der meister gegen die bösen mächte flucht... *vor blork...

jimmy_die_kante 09. Sep 2008

sind wir nicht alle ein bischen *illuminat*?


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /