Abo
  • Services:

Sony bringt Vollformatkamera mit 24,6 Megapixeln

Sony a900
Sony a900
Die A900 von Sony ist gegen Staub und Feuchtigkeit mit Gummidichtungen an kritischen Bereichen wie Sucher, Kartensteckplätzen und Bedienelementen abgedichtet. Das Gehäuse besteht aus einem Aluminiumchassis und einer Magnesiumlegierung.

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Ein weiteres, deutliches Unterscheidungsmerkmal gegenüber der D3 von Nikon ist der optionale Hochformatgriff. Bei der Nikon ist er in die Kamera integriert. Das Zubehör ist mit zwei Akkus zu bestücken, um eine längere Betriebsdauer zu erzielen.

Sony a900
Sony a900
Neben CompactFlash-Speicherkarten verarbeitet die A900 auch Memory Stick Duo, PRO Duo und PRO-HG Duo. Das Gehäuse wiegt leer, also ohne Objektiv, Akku und Speicherkarten 850 Gramm und misst 156,3 x 116,9 x 81,9 mm. Mit einer Akkuladung sollen 880 Bilder nach CIPA-Standard gemacht werden können.

Sony hat außerdem einen neuen Aufsteckblitz (HVL-F58AM) mit einer Leitzahl von 58 vorgestellt. Er kann schnurlos in bis zu drei Gruppen ausgelöst werden. Zudem kommen von Sony Anfang 2009 zwei neue Objektive. Das Tele SAL70400G (70 bis 400 mm, F4 bis 5,6) ist mit einem Ultraschallantrieb ausgerüstet, das neue SAL1635Z erreicht eine Brennweite von 16 bis 35 bei F2,8 und wurde ebenfalls mit einem Ultraschallantrieb bestückt.

Die A900 kann wie Nikons Vollformatkameras auch mit Objektiven für die kleineren APS-C-Sensoren umgehen. Dabei wird die Auflösung reduziert.

Das Gehäuse der Sony A900 soll ab Oktober 2008 in den Handel kommen und rund 2.800 Euro kosten. Das Teleobjektiv wird für 1.500 Euro angeboten, das Weitwinkelobjektiv für 1.700 Euro und der Blitz für 550 Euro. Für den Hochformatgriff werden 380 Euro fällig.

 Sony bringt Vollformatkamera mit 24,6 Megapixeln
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 19,49€
  2. (-25%) 22,49€
  3. 2,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

:-) 10. Sep 2008

Falls du die Muße hast, mitzulesen, dann folgendes: Vergessen wir mal die 24MP und...

Klobig 10. Sep 2008

Mal sehen wann die Klapper-Kästen absterben. Spätestens wenn nach der Photokina...

waldemar 01 10. Sep 2008

Ach ja, wenn der Unterschied zwischen der heilen Fernseh-Welt und den physikalischen...

Ich glaube 10. Sep 2008

Ich glaube, es geht um die zusätzliche Verwendung von APS-Objektiven. Keine Ahnung, was...

FedoraUser 10. Sep 2008

Eine D40 habe ich selber mal getestet von der Bildqualität her ist sie für den Preis...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /