Abo
  • Services:
Anzeige

EA setzt weiter auf SecuRom - trotz Protesten (Update)

Onlinekopierschutzsystem wird für Alarmstufe Rot leicht verändert

Es ist bei vielen Spielern unbeliebt, trotzdem setzt Electronic Arts weiter auf die Kopierschutzsoftware SecuRom. Der nächste Titel damit ist Alarmstufe Rot 3 - dort kommt das System immerhin mit leichten Verbesserungen zum Einsatz. Wie unbeliebt SecuRom bei den Spielern ist, demonstriert derzeit Amazon.com auf ebenso ungewöhnliche wie unfreiwillige Weise.

Electronic Arts hat das Kopierschutzsystem SecuRom in der aktuell verwendeten Form bislang mit der PC-Fassung von Mass Effect und mit Spore eingesetzt. Jetzt kündigt ein Entwickler von EA im Firmenforum an, dass das Unternehmen alle kommenden PC-Spiele mit SecuRom vor Schwarzkopierern schützen wird. Der nächste damit ausgestattete Titel sei das Echtzeitstrategiespiel Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3.

Anzeige

SecuRom führt eine einmalige Onlineaktivierung des Spiels beim Hersteller durch. Mass Effect und Spore lassen sich mit einer Lizenz auf drei verschiedenen Rechnern installieren und betreiben, im Fall von Alarmstufe Rot 3 wird diese Anzahl auf fünf erhöht. SecuRom ist unter anderem unbeliebt, weil der Spieler sich nach den fünf Aktivierungen - die auch nach Rechnerwechseln oder dem Austausch von manchen Hardwarekomponenten nötig sind - direkt bei Electronic Arts melden muss. Dort wird von Fall zu Fall entschieden, ob der Spieler eine weitere Codenummer erhält. Kleiner Vorteil von SecuRom: Die Spiele lassen sich auch ohne Disk im Rechnerlaufwerk betreiben.

In den USA äußert sich der Protest gegen SecuRom derzeit auf ungewöhnliche Art: Dort überfluten wütende Spieler auf Amazon.com die Kundenrezensionen von Spore mit Ein-Sterne-Wertungen (der niedrigsten Wertung) und Kritik an SecuRom. Derzeit (9. September 2008, circa 13 Uhr) sind dort 1.213 Wertungen mit einem Stern und 89 Wertungen mit mehr Sternen zu finden.

Der Entwickler im EA-Forum - der unter dem Pseudonym Smudge schreibt - ist sich offenbar klar darüber, dass SecuRom keine große Fangemeinde hat: "Ich finde, es wäre eine Schande, wenn sich Menschen dafür entscheiden, ein Spiel nur deshalb nicht zu spielen, weil es mit einem System zum digitalen Rechtemanagement erscheint. Allerdings verstehe ich, dass das eine sehr persönliche Entscheidung ist, und die respektiere ich."

Nachtrag vom 9. September 2008 um 16 Uhr:
Mittlerweile gehen auch in der deutschen Filiale von Amazon vermehrt Protest-Bewertungen zu Spore ein. Wie in den USA, werden auch hierzulande die allermeisten Ein-Stern-Wertungen mit dem Digital-Rights-Management durch SecuRom begründet. Aktuell liegt die Rate bei 72 Ein-Sterne-Einstufungen zu 59 mit mehr Sternen.


eye home zur Startseite
Helefa 23. Apr 2009

Nachtrag: Solche Sachen kann man nur mit einem Kaufboykott bekämpfen. Das ganze Gerede...

spanther 09. Feb 2009

SecuROM ist seiner Funktion und Wirkungsweise nach zu beurteilen sowieso ein zumindest...

Captain 23. Okt 2008

ich schrieb nicht vom Preis sondern vom Kopierschutz...

spanther 11. Okt 2008

Ich hab die Verbraucherschutzzentrale NRW schon kontaktiert wegen SecuROM und auch mit...

spanther 11. Okt 2008

Ich schreibe hier das was ich an die Verbraucherschutzzentrale gesendet habe. Das...


datenhafen / 08. Dez 2008

Shit in, shit out

BetaWare.de - Gedanken über Videospiele / 09. Sep 2008

Command & Conquer Alarmstufe Rot 3 kommt mit SecuRom Kopierschutz

Verschiedene Dinge / 09. Sep 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROMA KG, Burgau
  2. BAGHUS GmbH, München
  3. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  4. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 219,00€
  2. 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  3. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  4. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  5. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  6. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  7. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  8. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  9. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  10. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: RIP LG mobile

    Cok3.Zer0 | 01:23

  2. ... und keiner hat's bemerkt ...

    cicero | 01:15

  3. "pure Android" & "monthly updates"

    cicero | 01:11

  4. Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung

    jack56 | 01:08

  5. Re: Wozu?

    Niaxa | 01:06


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel