Abo
  • Services:

Microsoft investiert 35 Millionen Euro in Deutschland

Dreijähriger Wachstumsplan für den Standort Deutschland

Rund 35 Millionen Euro will Microsoft in Deutschland investieren. Das Geld des Projekts "EnerGY"ist vor allem für Personal, Marketing und den Ausbau der Partnerorganisation geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits zum 1. Juli 2008 kündigte Microsoft das Wachstums- und Erneuerungsprogramm an, auf seiner deutschen Partnerkonferenz stellte Microsoft-Deutschland-Chef Achim Berg heute Details vor: Allein im laufenden Geschäftsjahr investiert Microsoft zusätzliche 35 Millionen Euro und stellt dabei 100 neue Mitarbeiter bei Microsoft ein. Zudem will Microsoft seine Partner beim Recruiting und der Qualifizierung von 1.650 Mitarbeitern unterstützen. Ein wichtiger Baustein ist zudem der Ausbau des Online- und des Endkundengeschäfts und die langfristige Ausrichtung des Partnernetzwerkes an den Bedürfnissen der Kunden, so Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

"Deutschland ist nach den USA und Japan der wichtigste Markt von Microsoft", so Berg, der dem deutschen Markt aber noch deutliches Potenzial zutraut: "Es ist auch noch deutliches Wachstumspotenzial vorhanden: Während in den USA 3,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für IT-Investitionen ausgegeben werden, sind es in Deutschland nur 1,8 Prozent. Unter 19 OECD-Staaten liegt Deutschland damit auf dem vorletzten Platz." Geht es nach Berg, müssen die deutschen Unternehmen diese Investitionslücke schließen, andernfalls drohe eine Innovationslücke.

Eine wesentliche Komponente von EnerGY sei die effizientere Zusammenarbeit zwischen Microsoft und seinen 33.000 Partnerunternehmen in Deutschland. Dazu wird Microsoft sein Partnerprogramm langfristig umgestalten. In den kommenden Jahren sind beispielsweise neue Kompetenzen und Spezialisierungen geplant. Im Rahmen von EnerGY möchte Microsoft im laufenden Geschäftsjahr daher 100 neue zertifizierte Partner gewinnen und breit angelegte Qualifizierungs- und Zertifizierungsangebote für die Partner starten, um 1.650 Spezialisten zu rekrutieren. Zudem sollen 450 Lizenzexperten ausgebildet werden.

Im kommenden Jahr will Microsoft darüber hinaus seine Karriere- und Ausbildungsplattform MSEmploy ausbauen. Derzeit nutzen über 750 Microsoft-Partner MSEmploy zur Suche qualifizierter Mitarbeiter. Bis Ende Juni 2009 sollen 10.000 Bewerber die Plattform zur Jobsuche nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 899€

Investor 11. Sep 2008

Nur in Komunismus inverstiert man in die "Wirtschaft"; sonst investiert man um den...

gehirnsalat 09. Sep 2008

35 Mio an Subventionen verpulvert!!!!!!!!!!!!!11111elf11

Snap2 09. Sep 2008

Auf jeden Fall sind 35 Euro genug Schmiergeld.


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /