Abo
  • Services:

Neue Versionen des freien Quantensimulators libquantum

Entwicklerversion Libquantum 1.1.0 mit neuer Simulationsmethode

Der freie Quantensimulator libquantum ist in gleich zwei neuen Versionen erschienen. Zum einen legten die Entwickler die stabile Version 1.0.0 vor, veröffentlichten mit libquantum 1.1.0 aber zugleich eine neue Entwicklerversion.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei libquantum handelt es sich um eine C-Bibliothek zur Simulation von Quantenmechanik mit speziellem Fokus auf Quantencomputer. Das Projekt startete einst als reiner Simulator für Quantencomputer, wurde aber um allgemeine Quantensimulationen ergänzt.

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

Die nun veröffentlichte stabile Version 1.0.0 enthält ausschließlich Bugfixes gegenüber der zuletzt veröffentlichten Version 0.9.1. Beispielsweise lassen sich nun die Simulation von Quantensystemen auf Basis der Schrödinger-Gleichung und die Anwendung von Quantengattern besser miteinander kombinieren.

Neue Funktionen bringt hingegen die zugleich veröffentlichte Entwicklerversion 1.1.0 mit. Sie bietet ein zusätzliches Verfahren neben der numerischen Simulation von Quantensystemen. Dieses basiert auf einer exakten Diagonalisierung des Hamilton-Operators, welcher das zeitliche Verhalten eines quantenmechanischen Systems beschreibt. Damit steht in libquantum neben der numerischen Integration der Schrödinger-Gleichung eine weitere Simulationsmethode zur Verfügung, die zudem leichter zu bedienen ist.

Libquantum läuft unter Linux und diversen Unix-basierten Systemen, einschließlich MacOS X, steht unter der GPLv3 und kann unter libquantum.de heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. 4,99€

SeveQ 17. Aug 2010

... ein Team von Wissenschaftlern des CERN vor Golem sitzen und bei einem Artikel über...

Einstein jr. 09. Sep 2008

Wäre auch schön, wenn die mal etwas gegen die Dekohärenz tun würden. Naja, kommt...

Blork 09. Sep 2008

… dann habt ihr echte Quanten, ganz ohne Simulation.

Prof.dr. 09. Sep 2008

jetzt schreib ich mir mein eigenes schwarzen loch!

Yogi 09. Sep 2008

Super, dann können wir ja endlich loslegen. Hoffe, dass all die wichtigen Features, die...


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /