• IT-Karriere:
  • Services:

Intel liefert schnelle SSDs aus: 80 GByte für 595 US-Dollar

Modelle X18-M und X25-M für PC-Hersteller verfügbar

Früher als erwartet liefert Intel seine ersten Solid-State-Discs (SSD) aus Flash-Bausteinen aus. Die beiden Modelle X18-M (1,8 Zoll) und X25-M (2,5 Zoll) unterscheiden sich nur im Formfaktor und verfügen über eine Kapazität von 80 GByte. Die Laufwerke sollen besonders schnell sein, sind aber deutlich teurer als ähnliche SSDs.

Artikel veröffentlicht am ,

Entgegen früheren Bekundungen, SSDs nicht unter eigenem Namen vertreiben zu wollen, hatte Intel auf dem IDF Fall 2008 in San Francisco bereits drei verschiedene Modelle Marke Intel vorgestellt. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, werden die Laufwerke X18-M und X25-M aus Multi-Level-Flash bereits an PC-Hersteller ausgeliefert. Für diese kosten die Geräte in 1.000er-Stückzahlen 595 US-Dollar. Im vierten Quartal sollen aus den gleichen Serien auch 160-GByte-Laufwerke folgen, deren Preis Intel noch für sich behält.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Laut Intel Deutschland sollen die Laufwerke nicht in einer Einzelhandelsverpackung erscheinen, anders als die "Boxed"-Prozessoren. So Intels SSDs aber doch bei Hardwarehändlern auftauchen, handelt es sich um Distributionsware, die für PC-Hersteller gedacht war, ähnlich lose verkauften Prozessoren.

 

Die beiden neuen SSDs sollen Intel zufolge Leseraten von 250 MByte pro Sekunde und Schreibraten von 70 MByte pro Sekunde erreichen. Die Zugriffszeit soll 85 Mikrosekunden betragen. Zum Vergleich: Moderne Festplatten mit Magnetscheiben erreichen bei 15.000 U/Min über 170 MByte pro Sekunde beim Lesen und Schreiben, Intels SSDs wären damit aber zumindest beim Laden von Daten rekordverdächtig.

Noch schneller sollen Intels erste SSDs aus Single-Level-Flash sein, die als "X-25 Extreme" innerhalb der nächsten 90 Tage erscheinen sollen. Sie sollen auch beim Schreiben 170 MByte pro Sekunde erreichen, beim Lesen 250 MByte pro Sekunde. Intel empfiehlt diese Laufwerke, für die noch kein Preis genannt wurde, vor allem für den Einsatz in Servern und Workstations.

Intels SSD von innen mit zehn Flash-Chips
Intels SSD von innen mit zehn Flash-Chips
Dass die jetzt lieferbaren Laufwerke und die Extreme-Serie beim Lesen gleich schnell sind, liegt am identischen Controllerbaustein für den SATA-Anschluss. Dieser arbeitet mit zehn parallelen Kanälen für die Ansteuerung von ebenso vielen Flash-Bausteinen und ist auch für die hohen Geschwindigkeiten verantwortlich. Zudem kontrolliert er das "Wear Levelling", das die Zugriffe auf die einzelnen Zellen verteilt und SSDs inzwischen so langlebig wie Festplatten macht.

X25-M (links) und X-18M
X25-M (links) und X-18M
Das hohe Tempo lässt sich Intel wie bei seinen schnellsten Prozessoren sehr teuer bezahlen. Zwar gibt es noch kaum SSDs mit 80 GByte, schnelle Laufwerke mit 64 GByte sind jedoch schon für rund 250 Euro erhältlich. So gibt beispielsweise OCZ für seine "Core" genannte SSD mit 64 GByte Geschwindigkeiten von mindestens 120 MByte pro Sekunde beim Lesen und 80 MByte pro Sekunde beim Schreiben an.

Gegenüber 2,5-Zoll-Festplatten mit Magnetscheiben sind Intels SSDs sogar rund zehnmal so teuer: Die - allerdings deutlich langsameren - 80-GByte-Laufwerke dieser Kategorie sind schon unter 40 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...

adriano2 20. Nov 2008

Intel hat zur Zeit wirklich die besten SSDs. Erstrecht was Schreiblatenzen angeht...

JackTheNippel 02. Okt 2008

kann nur empfehlen: Mal was über FusionIO-Drives lesen. Produkt ist jetzt verfügbar, zum...

Neider 09. Sep 2008

Geil, das könnte ich mir nicht leisten, so einen Oldtimer mit einem solchen Verbrauch! :-)

Martin F. 09. Sep 2008

https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Magnetoresistive_Random_Access_Memory

Penetrator 08. Sep 2008

Das geht nur wenige Jahre gut. Ich spreche aus Erfahrung. Wenn mehrere Jahre in Folge...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /