Abo
  • Services:

PwC-Hack: Angriffe auf Moneybookers und Click&Buy-Konten

15.000 Nutzer von GMX und Web.de betroffen

In der Affäre um gestohlene Bewerber-Log-ins bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) sind neue Vorwürfe aufgetaucht. Die Passwörter und E-Mail-Adressen seien verwandt worden, um Konten bei Moneybookers und Click&Buy anzugreifen, berichtet das ZDF-Magazin Wiso. Betroffen seien auch 13.000 Kunden des Freemailers GMX und 12.000 Web.de-Accounts.

Artikel veröffentlicht am ,

Das ZDF-Wirtschaftsmagazin Wiso hatte am 4. September 2008 berichtet, dass bei PricewaterhouseCoopers 56.000 Datensätze, bestehend aus E-Mail-Adresse und Passwort, gestohlen wurden. Wie viele große Unternehmen hat auch PwC ein Bewerberportal, in dem Stellensuchende ihr Profil hinterlegen können. Für diese Accounts gibt es Passwörter. Cracker hoffen darauf, dass viele Internetnutzer für verschiedene Dienste dieselbe Kombination aus E-Mail-Adresse und Passwort benutzen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

"Wir konnten noch nicht feststellen, wie viele Datensätze abhanden gekommen sind", so PwC-Sprecher Oliver Heieck zu Wiso. "Es handelt sich aber um mehrere Zehntausend." Die Betroffenen seien inzwischen informiert worden. Die Datenbank für Jobsuchende sei von einem externen Dienstleister, nicht von PwC selbst betrieben worden.

Die Zahl der gestohlenen Datensätze war so hoch, weil auch Bewerberdaten aus vergangenen Jahren weiter aufbewahrt wurden, so Wiso weiter. Möglich war der Hack dadurch, dass zum Schutz der Passwörter ein unsicheres Verfahren verwendet wurde, statt die Passwörter nur in Form von Hash-Werten auf dem Server zu hinterlegen.

Laut Wiso haben die Cracker versucht, mit den Daten Zugang auf Nutzerkonten der Finanzdienstleister Moneybookers und Click&Buy zu erlangen. Ein Captcha-Schutzmechanismus bei Moneybookers, der einen automatisierten, unautorisierten Zugriff verhindern soll, sei umgangen worden, so Wiso. Moneybookers erklärte, dass man keine Zunahme von Angriffen registriert habe.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

Hinrich 24. Sep 2008

Alles klar, zieh mal noch ne Line und schreib weiterhin merkwürdige Kommentare über...

DollHouse 08. Sep 2008

die ihre EDV an einen Dienstleister outgesourced hat und diesen dann Bewerberdaten um...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /