Abo
  • Services:
Anzeige

PwC-Hack: Angriffe auf Moneybookers und Click&Buy-Konten

15.000 Nutzer von GMX und Web.de betroffen

In der Affäre um gestohlene Bewerber-Log-ins bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) sind neue Vorwürfe aufgetaucht. Die Passwörter und E-Mail-Adressen seien verwandt worden, um Konten bei Moneybookers und Click&Buy anzugreifen, berichtet das ZDF-Magazin Wiso. Betroffen seien auch 13.000 Kunden des Freemailers GMX und 12.000 Web.de-Accounts.

Das ZDF-Wirtschaftsmagazin Wiso hatte am 4. September 2008 berichtet, dass bei PricewaterhouseCoopers 56.000 Datensätze, bestehend aus E-Mail-Adresse und Passwort, gestohlen wurden. Wie viele große Unternehmen hat auch PwC ein Bewerberportal, in dem Stellensuchende ihr Profil hinterlegen können. Für diese Accounts gibt es Passwörter. Cracker hoffen darauf, dass viele Internetnutzer für verschiedene Dienste dieselbe Kombination aus E-Mail-Adresse und Passwort benutzen.

Anzeige

"Wir konnten noch nicht feststellen, wie viele Datensätze abhanden gekommen sind", so PwC-Sprecher Oliver Heieck zu Wiso. "Es handelt sich aber um mehrere Zehntausend." Die Betroffenen seien inzwischen informiert worden. Die Datenbank für Jobsuchende sei von einem externen Dienstleister, nicht von PwC selbst betrieben worden.

Die Zahl der gestohlenen Datensätze war so hoch, weil auch Bewerberdaten aus vergangenen Jahren weiter aufbewahrt wurden, so Wiso weiter. Möglich war der Hack dadurch, dass zum Schutz der Passwörter ein unsicheres Verfahren verwendet wurde, statt die Passwörter nur in Form von Hash-Werten auf dem Server zu hinterlegen.

Laut Wiso haben die Cracker versucht, mit den Daten Zugang auf Nutzerkonten der Finanzdienstleister Moneybookers und Click&Buy zu erlangen. Ein Captcha-Schutzmechanismus bei Moneybookers, der einen automatisierten, unautorisierten Zugriff verhindern soll, sei umgangen worden, so Wiso. Moneybookers erklärte, dass man keine Zunahme von Angriffen registriert habe.


eye home zur Startseite
Hinrich 24. Sep 2008

Alles klar, zieh mal noch ne Line und schreib weiterhin merkwürdige Kommentare über...

DollHouse 08. Sep 2008

die ihre EDV an einen Dienstleister outgesourced hat und diesen dann Bewerberdaten um...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PiSA sales GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-3%) 33,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Netzneutralität gab es nie

    lanG | 21:47

  2. Wer ein iPhone benutzt kann nicht ernst genommen...

    jose.ramirez | 21:41

  3. Re: Preis

    friespeace | 21:35

  4. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    teenriot* | 21:35

  5. Re: AGesVG

    User_x | 21:16


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel