Abo
  • Services:

Microsoft kündigt kostenlose Servervirtualisierung an

Windows Server 2008 R2 soll Live-Migration unterstützen

Innerhalb der nächsten 30 Tage will Microsoft den Hyper-V Server 2008 veröffentlichen und kostenlos zum Download anbieten. Dabei soll es sich um eine spezielle Servervirtualisierungslösung handeln. Im selben Zeitraum soll auch System Center Virtual Machine Manager 2008 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Microsoft Hyper-V Server 2008 basiert auf dem Hypervisor Hyper-V und soll eine gegenüber Windows Server mit Hyper-V vereinfachte Virtualisierungslösung sein. Die Software ist darauf optimiert, Windows und Linux zu virtualisieren. Innerhalb von 30 Tagen will Microsoft das Produkt zum kostenlosen Download bereitstellen.

Stellenmarkt
  1. MCE Service GmbH, München
  2. Bechtle AG, deutschlandweit

Ebenfalls innerhalb von 30 Tagen soll System Center Virtual Machine Manager 2008 erscheinen, mit dem sich verschiedene Virtualisierungslösungen verwalten lassen. Microsoft unterstützt Windows Server 2008 Hyper-V, Microsoft Virtual Server 2005 R2, Microsoft Hyper-V Server 2008 sowie VMware Virtual Infrastructure 3.

Ferner hat Microsoft eine Live-Migrations-Funktion für seinen Hypervisor entwickelt. Die soll aber erst in Windows Server 2008 R2 enthalten sein, das gerüchteweise 2010 erscheinen soll. Voraussichtlich im Oktober 2008 wird Microsoft jedoch mehr zur nächsten Windows-Generation verraten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

knowledgebase 01. Okt 2008

hoffentlich sieht das mal jemand! *gnarf*

Albertchen 13. Sep 2008

Ist Dir Deine Freundin weggelaufen?

stu-pid 09. Sep 2008

Ja, offensichtlich ist nichts dran so schlimm, dass viele Firmen den nicht als...

Yogi 09. Sep 2008

Super, denn den Blog von einem beliebigen Microsoft-Mitarbeiter würde ich auch binnen...

TimTim 09. Sep 2008

Warum? Mich hat er damit überzeugt... ;-)


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /