Abo
  • Services:
Anzeige

Nächste Atom-CPU soll Mitte 2009 ohne FSB auskommen

Neue Plattform "Pineview" mit Direct Media Interface

Nachdem Intel auf dem letzten IDF recht sparsam mit Informationen zu der für 2009 geplanten nächsten Version des Atom-Prozessors war, sind jetzt doch erste Daten durchgesickert. Unbestätigten Berichten zufolge soll im dritten Quartal 2009 die Plattform "Pineview" für Nettops und Netbooks erscheinen, die ohne Frontside Bus arbeitet.

Während der in den meisten Netbooks zu findende Atom N270 mit nur 2,5 Watt auskommt, braucht der betagte 945-Chipsatz in 90 Nanometern Strukturbreite ein Mehrfaches an Strom. Es fehlt der Idee des Atom bisher vor allem an einer sparsamen Infrastruktur, die ersten derartigen Prozessoren hängen noch an Intels Frontside Bus.

Anzeige

Das soll sich laut einem Bericht der japanischen Webseite PC Watch im dritten Quartal 2009 ändern. Dann soll die Plattform "Pineview" erscheinen. Sie besteht aus dem bereits angekündigten CPU-Kern "Lincroft", der einfach oder als Dual-Core ausgeführt sein kann. HyperThreading behält Intel bei, so dass ein Dual-Lincroft vier Threads parallel ausführen kann. Das für die Nehalems 2009 geplante "Direct Media Interface" soll auch Pineview erhalten.

Damit wird PC Watch zufolge ein auf dem Chippackage - aber vermutlich nicht auf dem Die - angebrachter Grafikkern angesteuert. Der Speichercontroller wandert bereits direkt in den Prozessor, wie das auch bei den Nehalems der Fall ist. Damit dürfte die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems deutlich sinken, auch wenn noch keine Angaben zur TDP eines Pineview-Moduls oder gar Taktfrequenzen vorliegen.

Bereits zur CeBIT 2007 hatte Intel angekündigt, 2009 mit dem ersten x86-SoC für mobile Geräte namens "Moorestown" 0,5 Watt typischer Leistungsaufnahme erreichen zu wollen. Damit soll Intel auch der Einstieg in den Handymarkt gelingen. Da Moorestown als System-on-a-Chip ausgelegt ist, hat man das Design nun offenbar auch auf die Plattformen für Billigrechner angewandt. Laut der Roadmap von PC Watch ist Pineview als Nachfolger von "Diamondville" ausgelegt, unter diesem Codenamen bereitete Intel die aktuelle Kombination aus Atom-CPU und 945-Chipsatz vor.

Davor kommt aber noch 2008 der Atom mit Dual-Core auf Basis der bisherigen Architektur. Ein erstes unscharfes Bild des vermeintlichen Dies ist bereits bei Engadget aufgetaucht.


eye home zur Startseite
ike 16. Sep 2008

Ich habe zwar keinen Atom, aber einen AMD Geode als Homeserver. (10 Watt Verbrauch bei...

berndd 09. Sep 2008

Okay. Aber ich habe bisher eben nur einige Mainboard von Herstellern von Industrie-PCs...

default 08. Sep 2008

Der Atom ist sparsamer und schneller als der C7. Der Celeron ist etwas schneller als der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  2. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  3. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  4. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  5. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  6. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  7. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  8. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  9. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  10. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Nicht kaufen

    dabbes | 09:47

  2. Re: KeePass mit FF57+ ganz einfach

    GammaGate | 09:47

  3. Re: So sieht das Ende aus

    Epaminaidos | 09:47

  4. Vorteile zu einer Pocketkamera?

    Thobar | 09:47

  5. Re: Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    tha_specializt | 09:46


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel