Abo
  • Services:

Asus bringt 22-Zoll-Display mit Glasoberfläche und Leder

Asus LS221H ist 45 mm dick

Asus hat mit dem LS221H einen Breitbildmonitor mit 22 Zoll Bildschirmdiagonale vorgestellt. Das Gerät ist 45 mm dick und wurde mit einer Glasscheibe versehen. Damit soll die Oberfläche extrem kratzunempfindlich werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus LS221
Asus LS221
Der neue LS221H erreicht eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln und soll einen dynamischen Kontrastwert von 4.000:1 erzielen. Die Reaktionsgeschwindigkeit für den Grauwechsel gibt Asus mit 2 ms und die Helligkeit mit 30 Candela pro Quadratmeter an. Den Paneltyp gab Asus nicht an.

Stellenmarkt
  1. FLOCERT GmbH, Bonn
  2. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf, Hamburg

Die Einblickwinkel des Panels liegen bei 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal. Neben einer HDMI-Schnittstelle wurde der übliche VGA-Eingang verbaut. Das Gehäuse mit schwarzer Klavierlackoptik besitzt eine dunkelbraune Lederleiste am unteren Bildschirmrand.

Asus LS221
Asus LS221
Asus gewärt eine Dreijahresgarantie sowie einen Austauschservice für diesen Zeitraum. Helle Pixelfehler sollen innerhalb der ersten zwölf Monate ebenfalls als Garantiefall behandelt werden.

Das Display misst 531 x 436 x 248 mm und wird mit DVI- und VGA-Kabel ausgeliefert. Das Asus LS221H soll ab sofort für rund 330 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

An 20. Sep 2008

Erinnert mich von der Optik her irgendwie an die 80er Jahre :) Ist aber schön! Denn die...

Andreas Kamleiter 09. Sep 2008

"...die Helligkeit mit 30 Candela pro Quadratmeter an..." So wirklich hell ist das aber...

ahh 08. Sep 2008

Der beschränkten Media-Markt Masse ist der Typ des Panels egal, deswegen sitzt dort...

Lack u. Leder 08. Sep 2008

Demnächst gibts Dominalackoptik. Natürlich auch mit Lederapplikationen.

tomek 08. Sep 2008

Småland? ;)


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

      •  /