Abo
  • Services:
Anzeige

Neuer Film von Michael Moore erscheint als Gratisdownload

Kostenloser Download soll nur für Nordamerikaner möglich sein

Keine US-Wahl ohne spektakuläre Aktionen des umstrittenen Dokumentarfilmers Michael Moore. Diesmal ist es seine Sache dem aus US-Sicht linksliberal einzuordnenden Filmemacher sogar wert, eine neue Dokumentation in voller Länge kostenlos ins Netz zu stellen. Ab dem 23. September 2008 soll "Slacker Uprising" zum Download bereitstehen.

Einen Tag nach der offiziellen Wahl von John McCain zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner gab der Filmemacher Michael Moore bekannt, was er sich diesmal im Vorfeld der US-Wahlen einfallen ließ: Sein neuer 97-Minuten-Streifen "Slacker Uprising" soll kostenlos per Internet vertrieben werden, ein Kinostart findet nicht statt.

Anzeige

Unter dem Namen des Films wurde dafür eine Webseite eingerichtet, auf der man sich mit seiner E-Mail-Adresse registrieren kann. Dafür muss man jedoch per Mausklick bestätigen, Bürger der USA oder Kanadas zu sein. Offenbar sind die internationalen Vertriebsrechte des Films noch nicht so genau geklärt.

Laut Michael Moores Ankündigung der Aktion soll der Film in "makellos hoher Auflösung" angeboten werden, das allerdings über die Plattform Blip.TV, die bisher vor allem Streaming in Youtube-ähnlicher Qualität anbietet. Moore zufolge werden weder er noch die Produktionsfirma "Brave New Films" an dem Streifen, der 2 Millionen US-Dollar gekostet haben soll, etwas verdienen.

Wie bei Moore nicht anders zu erwarten, ist die Aktion politisch motiviert. "Slacker Uprising" bedeutet in etwa "Aufstand der Faulenzer", und genau das ist das Ziel des Films. Moore erhofft sich für das Gratisangebot "als einzige Gegenleistung die Hoffnung, dass es bei den Wahlen im November die höchste Beteiligung junger Wähler aller Zeiten gibt".

Für den Film war Moore in 62 Städten der USA aufgetreten, die in den sogenannten "Battleground States" liegen, also den Bundesstaaten, die nicht traditionell eher republikanisch oder demokratisch wählen. Da Präsidentschaftswahlen in den USA stets "Mobilisierungswahlkämpfe" vorausgehen, ist es von entscheidender Bedeutung für die Kandidaten, diese Staaten nach dem Mehrheitswahlrecht mit Wahlmännern für sich zu gewinnen.

Moores jüngste Tour durch die USA ist bereits die zweite derartige Aktion des Filmemachers. Bereits 2004 hatte er auf einer ganz ähnlichen Reise über 60 Reden gehalten, daraus entstand der Film "Captain Mike Across America", der jedoch außerhalb der USA kaum Beachtung fand.

Moores letzter Film "Sicko", eine kritische Abrechnung mit dem Gesundheitswesen der USA, wurde jedoch auf dem Filmfestival von Cannes 2007 uraufgeführt und sogar für einen Oscar nominiert. Die Dokumentation war jedoch bereits zwei Wochen vorher auf Youtube aufgetaucht und auch in Tauschbörsen verbreitet worden. In der Folge sprach sich Moore für den digitalen Filmvertrieb per Internet aus, bestritt aber, "Sicko" sei mit seiner Zustimmung vorab verbreitet worden. Moore hatte auch indirekt einer Verbreitung seines erfolgreichsten Streifens "Fahrenheit 9/11" zugestimmt, der Film durfte dann aber doch nicht kostenlos verteilt werden.

Dass "Slacker Uprising" nun gratis zu haben sein soll, begründet Moore in seiner Ankündigung auch mit seinem bevorstehenden 20-jährigen Filmjubiläum - obwohl sein Debüt "Roger & Me" erst Ende 1989 in die US-Kinos kam. Moore meint: "Ich hatte sehr großes Glück damit, dass so viele Menschen in diesen zwei Jahrzehnten meine Filme sehen wollten, und ich habe mich entschieden, mich damit zu bedanken, dass sie nun einen Film gratis haben können. Damit will ich meine ehrliche Anerkennung für ihre Unterstützung zeigen."

Nach dem Start des Downloads soll auch eine DVD mit "Slacker Uprising" ausgeliefert werden, die bereits über die gleichnamige Webseite vorbestellt werden kann. Sie kostet 9,95 US-Dollar. Ab dem 3. Oktober 2008 soll die DVD auch im Einzelhandel und bei Amazon angeboten werden, auch dort soll der Preis vergleichbar niedrig bleiben. Moore betont in seiner Ankündigung wiederholt, er wolle mit dem Streifen kein Geld verdienen.


eye home zur Startseite
crisu1000 01. Okt 2008

Ob er Geld damit verdient oder nicht, seine Filme regen zum Nachdenken an. Und das haben...

RuRu 08. Sep 2008

Neues vom Lügenwahrheitsverdreherbaron!? XD "Ich bin ein Millionär, ich bin ein Multi...

monkman 08. Sep 2008

das taucht sicher sehr schnell als weltumspannendes torrent auf :) da mache ich mir...

Crass Spektakel 08. Sep 2008

Das is doch super, selber denken macht schließlich nur dumm und fett.

G. Stört 05. Sep 2008

Gerne. Probier mal Hotspot Shield. Baut eine verschlüsselte Verbindung (also VPN) zu...


Alleskostenlos.ch Blog / 08. Sep 2008

Michael Moore Slacker Uprising Gratis Download



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  2. AEB GmbH, Singapur
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  2. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  3. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  4. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  5. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  6. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  7. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  8. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  9. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  10. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Hoffentlich ...

    Sarkastius | 15:53

  2. Re: Was passiert wenn der nachträglich patentiert?

    H4ndy | 15:51

  3. Re: Sieht ja chic aus

    ibsi | 15:50

  4. Re: Was ich denk und was ich tu ...

    JTR | 15:46

  5. Re: Letzteres also Reichweite x4?

    keböb | 15:45


  1. 15:33

  2. 15:07

  3. 14:52

  4. 14:37

  5. 12:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel