Abo
  • Services:

Qt 4.5 unterstützt Gnome

QGtkStyle in Qt integriert

Trolltechs Anwendungsframework Qt wird sich in der Version 4.5 besser an die Gnome-Umgebung anpassen. Dafür haben die Entwickler die Erweiterung "QGtkStyle" integriert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Unter Windows und MacOS X passen sich Qt-Anwendungen ihrer Umgebung an. Werden mit Qt geschriebene Linux-Programme allerdings unter Gnome gestartet - einer Desktopoberfläche, die auf die zu Qt konkurrierende GUI-Bibliothek Gtk+ setzt -, ist dies nicht der Fall. Trolltech stellte daher schon im Mai 2008 das Projekt QGtkStyle vor, um dieses Problem zu beheben.

Qt-Dialog nutzt die Clearlooks-Theme-Engine
Qt-Dialog nutzt die Clearlooks-Theme-Engine
Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Nun wurde die Erweiterung in den aktuellen Entwicklungszweig für Qt 4.5 integriert und wird damit als Teil dieser Version veröffentlicht, sobald sie als stabil angesehen wird. Das Plug-in für Qt 4.4 wird dennoch weiter gepflegt.

Bisher gab es schon QCleanlooks sowie Icon-Themes und Dialogknöpfe, die sich in Gnome integrieren. QGtkStyle - das in Qt 4.5 QCleanlooks als Standardvariante ersetzt - hingegen nutzt direkt die verwendete Gtk-Theme-Engine. Qt-Programme sollen so erscheinen als seien sie native Gtk-Anwendungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Witcher 3 GotY 24,69€, Runer 12,34€, Superhot 14,19€)
  2. 79,99€
  3. (-88%) 2,49€

röllepröm 12. Sep 2008

Trottelkopp! Sorry, aber es geht hier eben nur um die Optik!

DexterF 11. Sep 2008

Ich werd noch ein Weilchen bei 3 bleiben.

hb 10. Sep 2008

Es gibt auch die (sehr gern genommene) Möglichkeit, CSS Programme erst garnicht für...

Urheberrecht... 08. Sep 2008

Da, das ist doch ein Diskussionsgrundlage. Punkt 1 kann ich nicht gelten lassen. Zu dem...

adopteur 08. Sep 2008

einfach mal die fersse halten. hier ist ein forum für it profis!!!


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /