Abo
  • Services:

Tinic Uro: Flash bremst den Browser nicht aus

Das eigentliche Problem, so Uro, sei die falsche Verwendung von WMODE. Läuft Flash in einem versteckten Tab, stoppt eigentlich auch das Rendern der Inhalte, was die CPU am stärksten belastet. Es sei denn, die Flash-Inhalte laufen im fensterlosen Modus, der mit WMODE aktiviert wird, z.B. um Werbung mit transparenten Layern über der Website einzublenden. In diesem Fall kann Flash nicht feststellen, wann ein Tab versteckt ist, und rendert Inhalte auch dann, wenn sie niemand sehen kann. Dabei werden diese Funktionen in vielen Fällen genutzt, obwohl es gar nicht notwendig ist, so Uro.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Nicht Flash sei schuld, vielmehr seien es die Webdesigner, die Flash falsch einsetzen, meint Uro. Abhilfe schaffen könnten hier klare Regeln für Flash-Werbung, wie sie beispielsweise Google seinen Werbekunden vorschreibt. Dort dürfen Flash-Animationen nicht länger als 15 Sekunden dauern, dabei mit 15 bis 20 Frames pro Sekunde ablaufen und danach statisch sein.

Uro empfiehlt, diese Regeln noch zu erweitern: Um sicherzustellen, dass nach dem Abspielen der Animation die CPU nicht mehr belastet wird, sollte das ActionScript-Kommando stop() verwendet werden. Darüber hinaus sollten Maus-Tracking und die Behandlung von Maus-Events erst nach einem Klick in das Werbemittel aktiviert werden.

Hinzu kommt ein Punkt, der Uro besonders am Herzen liegt: WMODE sollte nur dann verwendet werden, wenn es unbedingt benötigt wird. Denn sobald damit der fensterlose Modus aktiviert wird, belaste Flash ständig die CPU: "If you use WMODE the Flash Player will continue to suck up CPU cycles as if the tab was visible.". Zudem sei der fensterlose Modus grundsätzlich etwas langsamer als der normale Modus.

Würden diese einfachen Regeln eingehalten, so Uro, würden fast alle Klagen über Flash verschwinden. Adobe habe diesbezüglich aber nur begrenzten Einfluss. Adobe arbeitet derweil unter anderem an einer besseren Hardwarebeschleunigung von Flash-Inhalten. Ein erster Schritt in diese Richtung ist der kommende Flash Player 10, der derzeit als Release Candidate vorliegt.

 Tinic Uro: Flash bremst den Browser nicht aus
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote

Loci 07. Sep 2008

Wenn man sich z.B. Youtube-Videos unter Linux mit Firefox oder Seamonkey anschaut dann...

OnlineGamer 07. Sep 2008

Hat irgendwer behauptet das du ALLE deine Anwendungen in Flex/Air/PHP schreiben sollst...

OnlineGamer 07. Sep 2008

gerade mit Firefox getestet ... keine Problem Firefox bleibt flüssig.

kikimi 06. Sep 2008

Nope. Da man mit NoScript eine Whitelist anlegen kann. Minimaler Aufwand, klasse...

OnlineGamer 06. Sep 2008

es lebe Flex/Air. Da kann man feine Dinge mit machen. PS: Flash Werbung stinkt!


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /