Abo
  • Services:
Anzeige

Tinic Uro: Flash bremst den Browser nicht aus

Das eigentliche Problem, so Uro, sei die falsche Verwendung von WMODE. Läuft Flash in einem versteckten Tab, stoppt eigentlich auch das Rendern der Inhalte, was die CPU am stärksten belastet. Es sei denn, die Flash-Inhalte laufen im fensterlosen Modus, der mit WMODE aktiviert wird, z.B. um Werbung mit transparenten Layern über der Website einzublenden. In diesem Fall kann Flash nicht feststellen, wann ein Tab versteckt ist, und rendert Inhalte auch dann, wenn sie niemand sehen kann. Dabei werden diese Funktionen in vielen Fällen genutzt, obwohl es gar nicht notwendig ist, so Uro.

Anzeige

Nicht Flash sei schuld, vielmehr seien es die Webdesigner, die Flash falsch einsetzen, meint Uro. Abhilfe schaffen könnten hier klare Regeln für Flash-Werbung, wie sie beispielsweise Google seinen Werbekunden vorschreibt. Dort dürfen Flash-Animationen nicht länger als 15 Sekunden dauern, dabei mit 15 bis 20 Frames pro Sekunde ablaufen und danach statisch sein.

Uro empfiehlt, diese Regeln noch zu erweitern: Um sicherzustellen, dass nach dem Abspielen der Animation die CPU nicht mehr belastet wird, sollte das ActionScript-Kommando stop() verwendet werden. Darüber hinaus sollten Maus-Tracking und die Behandlung von Maus-Events erst nach einem Klick in das Werbemittel aktiviert werden.

Hinzu kommt ein Punkt, der Uro besonders am Herzen liegt: WMODE sollte nur dann verwendet werden, wenn es unbedingt benötigt wird. Denn sobald damit der fensterlose Modus aktiviert wird, belaste Flash ständig die CPU: "If you use WMODE the Flash Player will continue to suck up CPU cycles as if the tab was visible.". Zudem sei der fensterlose Modus grundsätzlich etwas langsamer als der normale Modus.

Würden diese einfachen Regeln eingehalten, so Uro, würden fast alle Klagen über Flash verschwinden. Adobe habe diesbezüglich aber nur begrenzten Einfluss. Adobe arbeitet derweil unter anderem an einer besseren Hardwarebeschleunigung von Flash-Inhalten. Ein erster Schritt in diese Richtung ist der kommende Flash Player 10, der derzeit als Release Candidate vorliegt.

 Tinic Uro: Flash bremst den Browser nicht aus

eye home zur Startseite
Loci 07. Sep 2008

Wenn man sich z.B. Youtube-Videos unter Linux mit Firefox oder Seamonkey anschaut dann...

OnlineGamer 07. Sep 2008

Hat irgendwer behauptet das du ALLE deine Anwendungen in Flex/Air/PHP schreiben sollst...

OnlineGamer 07. Sep 2008

gerade mit Firefox getestet ... keine Problem Firefox bleibt flüssig.

kikimi 06. Sep 2008

Nope. Da man mit NoScript eine Whitelist anlegen kann. Minimaler Aufwand, klasse...

OnlineGamer 06. Sep 2008

es lebe Flex/Air. Da kann man feine Dinge mit machen. PS: Flash Werbung stinkt!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brüel & Kjær Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: Wieso spricht bei dem ganzen Thema eig...

    Prinzeumel | 05:53

  2. Re: Wettbewerb begräbt das e-Auto nur noch schneller

    skeptiker2 | 05:48

  3. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    mrgenie | 05:44

  4. Kommunistische/sozialistische Planwirtschaft

    mrgenie | 05:40

  5. Preis

    DarkWildcard | 05:15


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel