Microsoft schließt gefährliche Sicherheitslücken

Vier Patches für den 9. September 2008 geplant

Insgesamt vier Sicherheitspatches will Microsoft am diesmonatigen Patchday veröffentlichen. Damit sollen gefährliche Sicherheitslücken in Windows, im Internet Explorer, im Windows Media Player und im Office-Paket beseitigt werden. Angreifer können diese Fehler ausnutzen, um schadhaften Programmcode auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im September 2008 erscheint ein Patch für den Windows Media Player. Dabei handelt es sich vermutlich um den Patch, der im vergangenen Monat kurzfristig zurückgezogen wurde. Ein weiterer Patch kümmert sich um den Windows Media Encoder und ein dritter Patch gilt außer für die Windows-Plattform auch für den Internet Explorer, für das .NET Framework, für das Office-Paket, für den SQL Server sowie für Visual Studio. Der dritte Patch könnte das bereits bekannte Sicherheitsloch in Windows beseitigen, das im August 2008 bekannt wurde.

Stellenmarkt
  1. Data Steward / Master Data Manager (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. IT Servicetechniker (w/m/d)
    Bechtle ISD GmbH & Co.KG, Schloß Holte-Stukenbrock, Neckarsulm, Ulm
Detailsuche

Der vierte und letzte geplante Patch widmet sich ganz allein dem Office-Paket von Microsoft. Alle vier Patches will Microsoft am 9. September 2008 veröffentlichen. Die dadurch zu schließenden Sicherheitslücken können allesamt zum Ausführen beliebigen Schadcodes missbraucht werden und wurden daher von Microsoft als gefährlich klassifiziert.

Microsoft hält am Vorab-Patchday geheim, wie viele Sicherheitslecks ein einzelnes Security Bulletin schließt. So beseitigt mancher Patch gleiche mehrere Sicherheitslücken auf einmal. Daher ist noch nicht bekannt, wie viele Sicherheitslücken in diesem Monat in den Microsoft-Produkten geschlossen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DAU-Hasser 06. Sep 2008

Wäre wohl besser wenn man eine Troll-Rubrik einführt, Dein Posting wird dann das...

DAU-Hasser 06. Sep 2008

Was für ein Unsinn! Natürlich geht es um _bestehende_ Software die primär einen Fehler...

Andreas Heitmann 05. Sep 2008

Nein, nur mein Bauchgefuehl. Ich hatte zu der Zeit, als ich bei Profiseller war, gehauft...

Tantalus 05. Sep 2008

Den musst Du jetzt aber auch regelmässig mit Fischen füttern, sonst beisst er eines...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /